MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr. Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > Questions, Answers & Surveys > [Kolumne] Rebooking the History of WWE

  
[ « » ] Insgesamt 76 Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 [24] 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 »  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema
Autor
Thema Neues Thema erstellen    Antworten

Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

@ holic01:

Ganz meine Meinung.

Egal wessen Entwurf - alle bisher dargelegten Eliminationmatches waren vom Papier her grundsätzlich solide und gut und haben fiktiv über ihre jeweiligen Akteure, die Fehden oder die Kombinationen überzeugt. Darin liegt ja die Booking - Quintessenz.

Wenn wir wirklich im klassischen WWF - Bild bleiben wollen (und dir damit eine Freude machen) dann also los mit dem Elimination - Mainevent. Aber in einem Punkt muss ich Dir widersprechen: bis auf wenige Ausnahmen haben ich hier keine zu modernen Gedankengänge gesehen. Dass man Singlematches plant kann doch nicht wirklich nicht zu visionär sein. Da würde ich eher behaupten, zuviele Eliminationmatches reinzupauken ist eher atavistisch ...

Old Post Posted: 27.10.2012, 12:07 Uhr
Beiträge: 4051 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6025217  
Jason Crutch ist offline Jason Crutch
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Jason Crutch anzeigen Jason Crutch eine Private Nachricht schicken Füge Jason Crutch zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Wie gesagt...in dem Fall der Series 1994 kann man beinahe JEDEN Vorschlag hier adäquat einsetzen. Man könnte evtl. noch darüber nachdenken, ob man Lex Luger den Champion-Titel im Jahr 1994 verteidigen lässt. Denn wenn wir in der reellen Zeit zurückgehen, gabs bei SuSe 91, 92 und 94 auch jeweils Titelverteidigungen.

Einig sind wir uns wohl in der Hinsicht, dass wir bei SuSe Elimination-Matches haben wollen Aber ein Titelmatch könnte nötigenfalls nicht schaden - wie gesagt, gesetzt dem Fall, es wäre nötig.

Ein Grand Finale halte ich 1994 nach wie vor für beinahe unmöglich - sorry. Manch einer möchte ne Idee haben, dann solle er sie bitte bringen Aber ist es im Jahr 1994 wirklich nötig (in der Situation, wie wir es gebookt haben)?

Ich glaube nicht.

Wir haben noch soviele Jahre vor uns und sehe es wie Crossfacer auch, dass wir noch genügend Situationen haben, in denen so ein Finale Sinn macht, aber eben nicht 94.

--------------------
CeNation - John Cena Fan Club Mitglied Nr. 12!
Nur der VfL Borussia!

Old Post Posted: 27.10.2012, 17:44 Uhr
Beiträge: 1546 | Wohnort: 94538 Fürstenstein | Registriert seit: 13.12.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 6026276  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Danke für die Blumen, JC (bei den Initialien denkt man zwangsläufig auch an was anderes ... ).

Da stoße ich gern ins selbe Horn: Mir ist für einen Mainevent erst mal alles egal - solange es überzeugend ist. Aber wenn die Möglichkeit besteht, ein Titelmatch zu arrangieren, sollte man die Möglichkeit nutzen.

Fand das anno 1997 bei der WCW dermaßen Sch****, weshalb mich das Prodzkt nur teilweise überzeugte: Diven - Hogan war Titelträger, ist dann abgehauen um sein B-Movies zu drehen, während die Outsiders, DDP udn Savage die PPVs geheadlined haben. Eine sehr zweischneidige Entscheidung. Nix gegen die Jungs, aber ein Champion hat gefälligst sein Gold zu verteidigen.

Old Post Posted: 27.10.2012, 19:04 Uhr
Beiträge: 4051 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6026402  
HeelZiggler 1.0 ist offline HeelZiggler 1.0
MoonRookie

Standardicon Profil von HeelZiggler 1.0 anzeigen HeelZiggler 1.0 eine Private Nachricht schicken Füge HeelZiggler 1.0 zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Also ich bin dabei mich hier langsam mal grob in eure Survivor Series Pläne einzulesen. Die Argumente gegen ein Grand Final finde ich durchaus treffend. Von daher müsste man es nicht unbedingt bringen.

Ich bin übrigens eher auf der Seite der User, die den WWF Heavyweight Title gerne verteidigt hätten. So hätte man zwei absolute Top Matches auf der Card. 1 x das große Title Match, sowie 1 x ein großes Elimination Match. Zieht man auch noch den Champion mit in das große Elimination Match verliert man einen interessanten Kampf.

Old Post Posted: 27.10.2012, 19:20 Uhr
Beiträge: 15 | Wohnort: | Registriert seit: 26.10.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6026424  
Jason Crutch ist offline Jason Crutch
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Jason Crutch anzeigen Jason Crutch eine Private Nachricht schicken Füge Jason Crutch zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Genauso ist es...auch wenn ich jetzt schon zum 3. Mal meinen Senf hier dazugebe , aber ich glaube...jeder von uns hat hier eine tolle Card gebookt, jede für sich ist möglich. Die Entscheidung liegt jetzt bei Knitter, ob er ein Champion-Titel-Match hineinbookt oder nicht. Tut er es, schadet es nicht. Tut er es nicht, schadet es auch nicht. Wie schon desöfteren angesprochen, bietet die Series 1994 rostertechnisch nicht viel Potenzial und die Fehden, in die wir uns gebookt haben (Tatanka vs Jarrett z. B.) auch nicht. Ich denke, dass jeder von uns zufrieden sein wird und wir in ein interessantes Jahr 1995 gehen können, was auch immer Knitter letztlich bookt

Seien wir gespannt Bin immer noch sehr glücklich, dass hier wirklich einige Leute ernsthafte Ideen einbringen, mal schauen, was bei rum kommt

--------------------
CeNation - John Cena Fan Club Mitglied Nr. 12!
Nur der VfL Borussia!

Old Post Posted: 28.10.2012, 03:15 Uhr
Beiträge: 1546 | Wohnort: 94538 Fürstenstein | Registriert seit: 13.12.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 6026780  
Unregistriert
Guest
Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Ihr hackt alle auf dem Roster rum, als ob wir hier über eine drittklassige Wrestling-Promotion reden würden...

Frage: Gegen wen soll Lex Luger seinen Titel beim Royal Rumble verteidigen?!?
(Da würde sich ja eigentlich ein Lone Survivor anbieten, Tatanka? 1-2-3 Kid als Rächer der Enterbten wegen Razors Nicht-Titelgewinn?)

Dazu noch was: Man muss kein Grand Finale booken. Es geschah lediglich einmal in der WWF-Geschichte und hat daher nicht unbedingt Tradition.

Mir ist lediglich wichtig, dass die Elimination Matches ihren Stellenwert behalten und nicht in den Hintergrund gedrängt werden, wie es in der Realität geschehen ist (wenn ich z.B. mir die SS 1992 und 1998 in Erinnerung rufe, bekomme ich heute noch Albträume!). Daher bin ich ein Befürworter des Grand Finales (dünner Kader hin oder her)

Vielleicht denke ich da auch nur zu rückständig...

Old Post Posted: 28.10.2012, 06:13 Uhr
Beiträge: N/A | Wohnort: | Registriert seit: Not Yet IP: Gespeichert | Posting ID: 6026807  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Dann will auch ich zum x-ten Mal dazusenfen ...

@ Element:

Es geht hier nicht darum, die Federation herunterzuputzen, sondern um den Vergleich. Und da ist der Kader nunmal bezüglich anderen Jahren etwas dünn. Du darfst dass jetzt nicht al,s Fan betrachten, sondern "wirtschaftlich" als Booker. Und so eine Bestandsaufnahme, was möglich wäre / sein kann, darf doch wohl erlaubt sein.

Im Übrigen hab ich den Kader nicht abgewertet, denn - nochmal - ich denke, dass der Kader gut besetzt ist, um anständige Fights zu liefern.

Wenn ich die Wahl zum Herausforderer auf Lex, dann würde ich Razor wählen. Man kann hier eine entsprechende Vorgeschichte booken (siehe meine Ausführungen) und hätte auf der anderen Seite noch genügend Kaliber für einen Elimination - Mainevent ...

Old Post Posted: 28.10.2012, 06:28 Uhr
Beiträge: 4051 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6026809  
Knitter ist offline Knitter
MoonMember

Standardicon Profil von Knitter anzeigen Knitter eine Private Nachricht schicken Füge Knitter zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Also ich bin immernoch offen für alles. Was mich an einem Titelmatch bei der Series stören würde, ist der fehlende Aufbau bzw. die fehlende Weiterführung der Fehde Lex vs. Taker. Mal angenommen wir bringen jetzt Luger vs. Ramon um den Titel und stopfen den Taker in ein Eliminationmatch gegen den Rest der Corporation, dann fehlt da irgendwie was, um unseren WM Main Event aufzubauen.

Aus euren Vorschlägen kam ja auch immer die Variante Luger vs. Razor + Sargmatch Yoko vs. Taker. Dann müsste man aber entweder den Taker ins Titelmatch eingreifen lassen (passt irgendwie nicht so wirklich finde ich) oder Luger ins Sargmatch (wenn er selbst noch ein Titelmatch hat, passt das auch nicht so ganz). Bin da noch nicht so wirklich glücklich mit diesen Geschichten.

Ich bin auch der Meinung, dass ein Titelmatch bei Series Sinn machen würde, da wir sonst wirklich nur 4 Matches auf der Card haben. Oder aber wir booken Lex in ein Elimination Match und lassen den Taker gegen Yoko ran. Einen solchen Vorschlag hat es ja auch schon gegeben. Sargmatch als Main Event, Luger+Corporation wollen eingreifen, aber Taker mit Hilfe von Chuck Norris, kann das Match gewinnen. Denke Taker vs. Luger muss bei der Series irgendwie einen kleinen Aufbau bekommen, sonst wird es am Ende wie in der Gegenwart: Taker gewinnt Rumble und ist deshalb No.1 Contender und daraus ergibt sich dann die Fehde. Würde es begrüßen, wenn hinter unserem WM Main Event eine schöne Story steht und in der ein roter Faden zu erkennen ist.

Wie ihr merkt, bin ich selbst immernoch sehr unentschlossen und schiebe eure und meine Vorschläge auf dem Papier hin und her, bis da irgendwie was passendes bei rumkommt

Old Post Posted: 28.10.2012, 09:48 Uhr
Beiträge: 363 | Wohnort: Klausdorf | Registriert seit: 11.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6026928  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

@ Knitter:

Lies dir ruhig nochmal meinen Entwurf durch. Der war so konzipiert, dass das Sargmatch vor dem Showdown mit Luger kommen muss, um die Fehde rundzubiegen. Daher war meine Idee: DiBiasi holt sich Yoko als "Söldner", der er gegen den Taker schickt, um seinen Champ Lex zu schützen. So hätten wir das Sargmatch drin. Kannst dann ruhig Luger eingreifen lassen - so habe ich es glaube ich auch skizziert. Er knockt ihn mit dem Forearm aus. Etwas ähnliches könnte man auch beim Rumble bringen, um die Frage aufzurufen, ob der Taker dem Forearm standhalten kann (war ja auch beim Rumble 94 der entscheidende Move).

Ob Lex im Gegenzug seinen Titel verteidigt oder ins Eliminationmatch gepaxckt wird - darüber haben wir glaube ich zur Genüge Pro und Contra abgewogen. Das kannst Du dir dann ausssuchen.

Für den Rumble spukt mir schon eine Idee rum, wie man die Fehde dann weiter anheizen kann. Schau mer mal ...

Old Post Posted: 28.10.2012, 09:55 Uhr
Beiträge: 4051 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6026934  
Cymaen ist online! Cymaen
MoonSurfer 5000

Profil von Cymaen anzeigen Cymaen eine Private Nachricht schicken Füge Cymaen zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Luger kann ja versuchen ins Sargmatch einzugreifen - aber dann ist da halt Chuck Norris im Weg. Luger ist Heel, da kann er auch mal von nem Promi eine auf die Mütze kriegen. Vor allem, wenn er eh schon ein Match in den Knochen hat. Außerdem kann man eine schöne Abschlussszene kreieren, wenn Luger ängstlich zum Taker schaut, während der den Deckel zuhaut, um Yoko zu besiegen und dabei Luger ansieht.

--------------------
I hate stupid people.
Projekt "Back to Mark": Summerslam 2017 - Wrestlemania XXXIV

Old Post Posted: 28.10.2012, 10:09 Uhr
Beiträge: 5883 | Wohnort: Saskatoon, Kanada | Registriert seit: 19.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6026956  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

... wäre ne Variante ...

Old Post Posted: 28.10.2012, 10:14 Uhr
Beiträge: 4051 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6026961  
Maga ist offline Maga
MoonSurfer 100

Profil von Maga anzeigen Maga eine Private Nachricht schicken Füge Maga zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zunächst einmal muss ich dir ein großes Kompliment mitgeben Knitter, für die Art und Weise wie du die Bookings bislang aufgezogen hast. Deine Kolumne ist mit jeder Ausgabe ein Highlight für mich und macht großen Spaß zu lesen. Schön auch, dass du dich um Realismus bemühst und du den Spagat zwischen qualitativem und wirtschaftlich sinnvollen Inhalten meisterst. Bislang haben mir jedenfalls all deine Episoden sehr gut gefallen.

Dann würde ich selber nochmal gerne meine Ideen für den weiteren Verlauf zum besten geben: Ich fand die bisherigen Vorschläge für die Survivor Series allesamt gut, würde mich aber auch am ehesten dafür aussprechen, dass der Undertaker und Yokozuna dort in einem Sarg-Match aufeinandertreffen. Seien wir ehrlich: Yokos Stern ist nach seinem Titelverlust bei Wrestlemania automatisch gesunken und dass er momentan etwas schwächer und weniger prominenter erscheint als vorher ist ziemlich normal aus meiner Sicht. Trotzdem wäre ich dafür dass die Fehde zwischen dem Deadman und Yoko einen runden Abschluss bekommt. Ansonsten schließe ich mich auch Cymaens Vorschlag an: Luger kann versuchen während des Matches einzugreifen, wird aber von Norris gestoppt, so dass der Deadman gewinnen kann.

Auf die Art kann man natürlich weiteren Heat zwischen den beiden schaffen und den Eingriff, ebenso wie dem beim Rumble so auslegen, dass Luger den Taker als viel zu große Bedrohung sieht, gerade jetzt wo er Champion ist und diese endgültig ausschalten möchte. Beim Rumble selbst könnte man es ja auch so drehen, dass Lex mit allen Mitteln versucht den Taker aus dem Match zu schmeißen, es aber nicht schafft. So kann man auch den roten Faden aufrechterhalten. Die Motivation von Luger ist dabei ganz simpel: Er alleine möchte die dominierende Kraft in der WWF sein, weshalb er auch den Undertaker als seinen größten Rivalen empfindet.

Ich wäre auf jeden Fall für ein Elimination Match zwischen Team MDC sowie Bret mit einem eigenen Team auf der Gegenseite. Owen könnte ja für Brets Eliminierung sorgen um so deren Fehde bis WM XI weiter anzuheizen. Als letzter Survivor des Matches würde dann bspw. der Bulldog übrig bleiben, womit der sich das Recht verdient hätte gegen Luger beim Rumble um den WWF Titel anzutreten.

Razor Ramon könnte ja bei den Series gegen Luger um den WWF Titel antreten. Zwar erfolglos, dafür kann er sich ja dann beim Rumble den IC-Titel von Owen zurückholen, damit er ihn dann bei Wrestlemania gegen Jeff Jarrett aufs Spiel setzen kann . Auf die Weise hätte man noch ein gutes IC-Match für die größte Show des Jahres.

Zum Thema HBK vs. Diesel hätte ich noch die Frage: Wen von beiden würdest bei der Fehde eigentlich zum Face turnen?

Old Post Posted: 28.10.2012, 22:43 Uhr
Beiträge: 232 | Wohnort: Kassel | Registriert seit: 28.10.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6029087  
Knitter ist offline Knitter
MoonMember

Standardicon Profil von Knitter anzeigen Knitter eine Private Nachricht schicken Füge Knitter zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

WWF Survivor Series 1994

Vorgeschichte

Das Hauptthema ist und bleibt die Million Dollar Corporation. Durch die Rückkehr des "echten" Undertakers beim SummerSlam gibt es nun also eine weitere Bedrohung für Lex Luger und seinen WWF Championtitel. Der Million Dollar Man kommt mit seiner Gefolgschaft nach dem SummerSlam bei einer 'Superstars' Folge zum Ring. Er ist über die Rückkehr des Undertakers genauso verwundert gewesen wie alle anderen Zuschauer. Das Problem werde sich aber schnell wieder in Luft auflösen, denn er fordert den echten Taker zu einem Match gegen den "Corporate" Undertaker bei der nächsten RAW Folge heraus. In diesem Match werde man sehen, wer wirklich der echte Undertaker ist.
Außerdem verkündet DiBiase, dass es in naher Zukunft zu einer Umstrukturierung in der Million $ Corporation kommen wird. Das erste Opfer dieser Maßnahme ist Crush. Aufgrund mehrerer Differenzen ist dieser ab sofort kein Teil der Corporation mehr. Ted DiBiase steht aber in Verhandlungen mit mehreren Topstars und wird in der nächsten Zeit eine völlig neue Million $ Corporation präsentieren.

Bei der darauf folgenden RAW Ausgabe stellt DiBiase seinen neuen Schützling vor: Nicolai Volkoff. Er soll den Platz von Crush einnehmen und vor allem für die Sicherheit des Million Dollar Man sorgen.
Im weiteren Verlauf der Sendung taucht DiBiase während des Re-Matches zwischen Kwang und dem 1-2-3 Kid am Ring auf. Er bietet dem Kid mehrere Geldscheine an, doch der Kid schnappt sich das Geld und zerreißt es in der Luft. Als er sich umdreht, nutzt Kwang die Ablenkung und sprüht ihm sein green mist ins Gesicht. Das Cover und der damit verbundene Sieg sind nur noch Formsache. Der Million $ Man steigt nach dem Kampf in den Ring und es gibt einen Handshake zwischen ihm und Kwang. Somit ist Kwang ein weiteres neues Mitglied der Corporation.
Nachdem der Undertaker die Herausforderung angenommen hat, kommt es am Ende dieser RAW Folge also zum Aufeinandertreffen Undertaker vs. Undertaker. Die komplette Million $ Corporation (Bam Bam Biegelow, I.R.S, Kwang, Nikolai Volkoff, Ted Dibiase und Lex Luger) ist mit zum Ring gekommen. Das Match ist relativ ausgeglichen, bis der „wahre“ Undertaker Ernst macht und seinem Ebenbild einen Chokeslam verpassen kann. Er macht daraufhin eine Geste Richtung Corporation. Die Mitglieder springen auf allen vier Ringseiten aufs Apron und scheinen „ihren“ Undertaker unterstützen zu wollen. Nach wenigen Sekunden steigen sie allerdings wieder runter und gehen gemeinsam mit DiBiase Richtung Ausgang. Der „echte“ Taker verpasst seinem Double zwei Tombstone Piledriver und kann ihn damit besiegen. Paul Bearer hat einen Leichensack parat, indem der „falsche“ Undertaker verfrachtet und aus der Halle getragen wird.
DiBiase erklärt in einer weiteren ‚Superstars’ Episode, dass er auf einen Betrüger reingefallen ist. Er habe wirklich geglaubt, er habe den echten Undertaker an der Angel gehabt. Zur Strafe habe man ihm im Kampf letzten Montag nicht geholfen. Diese Aktionen sollten allen eine Lehre sein: Man legt sich besser nicht mit dem Million $ Man an!

Paul Bearer und der Undertaker geben in einer Promo bekannt, dass sie eine Liste abarbeiten werden. In der Vergangenheit haben mehrere Leute versucht die Seele des Undertaker zu erlöschen, allerdings sind alle daran gescheitert. Jetzt ist es an der Zeit Rache zu nehmen. Der erste Name auf der Liste kann gestrichen werden, denn der Doppelgänger des Undertakers wird für immer in Frieden ruhen. Bei der Survivor Series wird sich der Undertaker um den nächsten Namen kümmern: Yokozuna! Dieser habe ihn zwar in einem Sargmatch beim Royal Rumble besiegt und dafür gesorgt, dass der Undertaker seine Kräfte neu sammeln muss, aber bei der Survivor Series wird es ein anderes Ende geben, wenn beide erneut in einem Sargmatch aufeinander treffen werden.
In den Promos vor der Survivor Series wird Yokozuna immer ängstlicher. Jim Cornette regt sich extrem darüber auf, dass Yoko erneut in einem Sargmatch antreten muss. Schließlich habe der Riese diese Ängste durch seinen Sieg beim Rumble verdrängen können. Durch die Kopfspielchen des Takers wird aber deutlich, dass diese Ängste zurückgekehrt sind. Cornette verspricht, dass er alles dafür tun werde, um Yokozuna Unterstützung zu besorgen. Daraufhin sieht man immer wieder Kameraaufnahmen, wie Cornette mit DiBiase verhandelt. Jack Tunney verkündet deshalb in einem Interview, dass er einen ‚Special Enforcer’ für das Sargmatch organisiert hat, der dafür sorgen wird, dass es zu keinen Angriffen von außen kommen wird: Chuck Norris!

Elimination Matches
- Bei einem Tag Team Match zwischen Bret Hart und dem British Bulldog gegen Lex Luger und Owen Hart kommt es zu mehreren Eingriffen von außerhalb. Zunächst greift Jim Neidhart immer wieder ein und verschafft Owen und Luger dadurch immer wieder Vorteile. Irgendwann scheint Razor Ramon genug davon zu haben und kommt zum Ring geeilt, um sich um Neidhart zu kümmern. Das veranlasst den Million $ Man dazu, Kwang zum Ring zu rufen, der sich gemeinsam mit Neidhart auf Razor stürzen kann, allerdings nur so lange, bis der 1-2-3 Kid auch noch mit eingreift und seinem besten Freund gegen die anderen beiden unterstützt. Bret bekommt das alles natürlich mit und verlässt ebenfalls den Ring, um kräftig mitzumischen. Luger folgt ihm und so gibt es ein heilloses Durcheinander außerhalb des Rings.
Daraus folgt die Bekanntgabe eines Elimination Matches für die Survivor Series: WWF Champion Lex Luger wird als Teamcaptain gemeinsam mit Kwang, dem IC Champion „King of Harts“ Owen Hart und Jim „the Anvil“ Neidhart auf das Team um Captain Bret „Hitman“ Hart, den British Bulldog Davey Boy Smith, Razor Ramon und den 1-2-3 Kid treffen. Bret wendet sich in einer gemeinsamen Promo vor allem an Lex Luger und Owen. Mit Luger hat er ohnehin noch eine Rechnung offen und wie sich sein Bruder und sein Schwager Jim in den letzten Monaten gegenüber der Familie benommen haben, ist einfach nur traurig. Er werde die Ehre der Familie wiederherstellen und Owen bei der Series eine Abreibung verpassen. Der Bulldog zeigt sich ebenfalls bitter enttäuscht von Owen und Neidhart. Dass beide sich mit Cornette verbündet haben, zeigt nur auf welches Niveau sie gesunken sind. An die beiden Million $ Mitglieder spricht er auch eine Warnung aus, denn das Herz wird am Ende immer über das Geld siegen.
Die Auseinandersetzung zwischen Razor und Owen gibt es ebenfalls schon etwas länger. Seit dem KOTR konnte er mehrfach Siege über Razor einfahren. Razor beschwert sich darüber, dass es ständig zu Eingriffen von Neidhart und Cornette gekommen ist, die ihm nicht nur den KOTR Sieg, sondern auch den IC Titel gekostet haben. Er wird sich bei der Series seinen verdienten Respekt zurückholen. Der Kid zeigt sich mehr als enttäuscht von Kwang. Er kann nicht begreifen, wie man dem Lockruf des Geldes folgen kann. Das sei ein Fehler von Kwang gewesen, für den sich der Kid rächen möchte. Außerdem gibt es noch die offene Rechnung vom SummerSlam, als Kwang den Kid besiegen konnte. Owen sollte ebenfalls aufpassen, denn der Kid hat die Niederlgae vom KOTR noch nicht vergessen. Außerdem scheint jeder im Team ein Problem mit dem „King of Harts“ zu haben.
Auf der anderen Seite sehen Lex Luger und Owen Hart dem Match relativ entspannt entgegen. Luger meint, im anderen Team würde die Vergangenheit stehen, denn mit Razor und Bret gibt es dort nur ehemalige Champions. In seinem Team würde es mit dem amtierenden WWF Champion und dem IC Champion die Gegenwart und die Zukunft geben. Owen zeigt sich ebenfalls wenig beeindruckt von den Worten der Gegner. Er ist froh, dass Jim sich für die richtige Seite der Familie entschieden hat. Der Bulldog und Bret seien nur eifersüchtige Trottel, die nicht begriffen haben, worum es im Leben wirklich geht. Jim Cornette darf dann auch noch seinen Senf dazu geben und meint, man habe mit Kwang und Neidhart die perfekte Ergänzung zu den beiden Champions gefunden. Diese beiden werden mit aller Härte gegen die Konkurrenz vorgehen und dafür sorgen, dass Owen und Lex nichts passieren wird. Ted DiBiase gibt Corni recht und prophezeit einen Sieg seines Teams bei der Survivor Series.

- Die restlichen Mitglieder der Million $ Corporation werden ebenfalls in einem Elimination Match antreten. Da es aufgrund der Trennung von Crush und dem ‚Fake’ Taker aber nur noch drei weitere Mitglieder (Bam Bam, Volkoff, I.R.S.) gibt, verspricht der Million Dollar Man einen weiteren Überraschungsmann, den er aber erst kurz vor der Survivor Series bekannt geben wird. Währenddessen hat sich bereits vor dem SummerSlam eine Gruppe gebildet, die gegen die Corporation vorgehen möchte. Dabei handelt es sich um Adam Bomb, die Smoking Gunns und Mabel. Die Gunns und Bomb haben beim Slam bereits ein Match gegen die Corporation bestritten und wollen nun einen erneuten Versuch starten, um gegen diese Gruppe anzugehen. Unterstützung haben sie bei Mabel gefunden, der zumindest körperlich einen Ausgleich schaffen kann. Neuzugang Nicolai Volkoff stellt sich in den ersten Wochen seiner Zugehörigkeit als kleiner Schussel dar. Zuerst kostet er I.R.S. den Sieg gegen Billy Gunn, nur um wenig später auch die Niederlage Bam Bams gegen Adam Bomb einzuleiten. Damit zieht er in sehr kurzer Zeit den Zorn der Mitglieder auf sich. Das vierte Mitglied der Corporation soll dann in einer Ausgabe des ‚Heartbreak Hotels’ enthüllt werden. Als DiBiase bekannt geben will, wer der mysteriöse Partner ist, fällt ihm Shawn Michaels ins Wort. Er habe es satt, dass der Million $ Man ständig seine Show nutzt, um irgendwelche „Neuigkeiten“ zu enthüllen. Es gibt wichtigere Dinge als die Corporation und wenn DiBiase etwas zu sagen hat, dann sollte er sich gefälligst eine eigene Show kaufen.
So kommt Shawn auf sich und die Tag Team Titel zu sprechen, die er gemeinsam mit Diesel hält. Bisher hat es noch kein Team geschafft sie annährend in Bedrängnis zu bringen. Deshalb werden sie wohl als das beste Tag Team in die Geschichte eingehen. DiBiase meldet sich nun doch noch einmal zu Wort und fragt ob Shawn seinen großen Sprüchen auch Taten folgen lassen will. Er provoziert Shawn weiter und fordert ihn zu einem Tag Team Titelmatch in der letzten RAW Ausgabe vor der Series heraus. Shawn lässt sich natürlich sehr leicht provozieren und nimmt die Herausforderung an. Das scheint Diesel gar nicht zu schmecken und so kommt es zu einem Wortgefecht zwischen den beiden. Der Million $ Man verlässt währenddessen lachend das Heartbreak Hotel.

- Shawn und Diesel haben sich vorher bereits mit den Heavenly Bodies verbündet und werden auf die Headshrinkers, Bob Holly und Aldo Montoya treffen. Holly und Montoya wurden zu einem Tag Team zusammengewürfelt und konnten überraschend die Heavenly Bodies besiegen. Die Shrinkers verlieren ihr Re-Match um die Titel gegen Shawn und Diesel, hoffen aber auf eine mögliche Revanche im Elimination Match. Zwischen Shawn und Diesel knistert es immer wieder. Shawn zeigt sich hierbei, wie schon zu alten Rockers Tagen, als sehr eigensinnig. Er bestimmt die Wechsel im Match und er muss jedes Mal das Cover zeigen, nachdem Diesel den Gegner durch sein Jacknife ausgeknockt hat. Diesel scheint das alles immer weniger zu gefallen, macht aber bisher eher gute Miene zu bösem Spiel.
Das angesprochene Tag Team Titelmatch findet dann, wie erwähnt, in der letzten RAW Ausgabe vor der Survivor Series statt. Während Shawn und Diesel bereits im Ring warten, kommt der Million Dollar Man mit Bam Bam, I.R.S. und Volkoff zum Ring. Er schnappt sich ein Mikro und richtet sich an Shawn und Diesel. Da er letzte Woche so unnötig von Shawn unterbrochen wurde, wird er nun bekannt geben, wer gegen die Champions antreten wird. Der erste Superstar ist Bam Bam Biegelow. Der Million Dollar Man hält kurz inne. Da er versprochen hat, dass es ein weiteres Mitglied in der Corporation geben wird, ist jetzt der Zeitpunkt gekommen. Der Tag Team Partner von Bam Bam Biegelow, das neuste Mitglied in der Corporation und damit auch der vierte Mann im Elimination Match bei der Survivor Series ist niemand geringeres als King Kong Bundy!
Shawn muss kräftig schlucken, als er Bundy sieht, der zum Ring gestampft kommt. Trotzdem harmonieren er und Diesel hervorragend und können den beiden Schwergewichten Paroli bieten. Das Match gerät erst außer Kontrolle, als Shawn sich wieder einmal selbst einwechselt. Er springt über das Seil in den Ring und erwartet, dass Diesel wie immer ohne einen Ton nach draußen geht. Diesmal hat Diesel aber etwas zu sagen und packt Shawn am Arm. Gleichzeitig zeihen Volkoff und I.R.S. Diesel am Bein nach draußen, was dazu führt, dass Shawn kurz abgelenkt wird und Bundy ihm von hinten einen Splash in die Ringecke verpasst. Shawn geht zu Boden und Bundy lässt einen weiteren Big Splash folgen. Bam Bam zeigt seinen Diving Headbutt und während Diesel draußen mit den anderen beiden zu tun hat, kann Bam Bam das erfolgreiche Cover zeigen. Damit sind Bam Bam Biegelow und King Kong Bundy die neuen WWF Tag Team Champions.
Als sich die Corporation verzogen hat, will Diesel seinem Freund auf die Beine helfen. Shawn verpasst ihm daraufhin eine schallende Ohrfeige. Die Heavenly Bodies kommen zum Ring und wollen die Streithähne trennen. Shawn verlässt den Ring, was Diesel so sauer macht, dass er beiden Bodies sein Jacknife verpasst und Shawn in den Backstagebereich folgt.

- In einem Elimination Match haben sich die Kapitäne Jeff Jarrett und Tatanka jeweils eine Mannschaft zusammengestellt. Jarrett baut zunächst auf die Hilfe von Jerry Lawler. Der lässt seine Beziehungen spielen und organisiert zwei weitere Partner: Doink und Hakushi. Der talentierte Japaner erweist sich als Geheimtipp des Kings und kann in seinen ersten Kämpfen durch seinen sehr eigenen Stil überzeugen. Auch Tatanka holt sich Hilfe und hat folgendes Team zusammengestellt: Duke „the Dumpster“ Droese, Bob Backlund und Henry O. Godwin. Neben den erfahrenen Backlund und Tatanka stehen hier zwei Neulinge an der Seite.
Zu einem Zwischenfall kommt es, als Bob Backlund ein Match gegen Doink bestreitet. Der Clown setzt einen Boston Crab an und hält Bob im Aufgabegriff. Jeff Jarrett kommt währenddessen zum Ring und wirft ein weißes Handtuch hinein. In Backlund müssen Erinnerungen an sein verlorenes Match gegen den Iron Sheik hochkommen, denn er scheint plötzlich keine Schmerzen mehr zu spüren. Er dreht sich aus dem Griff heraus und prügelt auf Doink ein. Der Ringrichter disqualifiziert Backlund, als dieser nicht aufhören kann, doch Bob macht einfach weiter. Er stößt sogar den Ringrichter zu Boden und verpasst diesem dann einen Chickenwing Crossface. Der Ringrichter verliert das Bewusstsein und erst als seine Tag Team Partner für die Survivor Series dazu stoßen, lässt Backlund vom Ringrichter ab. Er scheint nichts aus seiner Umgebung mehr wahrzunehmen und schaut wie ein Irrer auf seine Hände.
In einer weiteren Promo gibt Jarrett zu, dass er genau das mit seiner Aktion erreichen wollte. Neben einem Müllmann, einem Japaner, einem Clown, einem Indianer, einem Schweinezüchter und einem Verrückten sind ein König und ein Country Sänger noch die normalen in diesem Match. Lawler und Jarrett machen sich über Tatanka’s Team lustig, denn es repräsentiert alle Eigenschaften die Amerika hat. Für Jeff und den King ist klar, dass sie bei der Series gewinnen werden.

Survivor Series Card
- Sargmatch (Special Enforcer Chuck Norris): The Undertaker vs. Yokozuna (w/ Mr. Fuji & Jim Cornette)

- Hart'N'Soul (Bret Hart, British Bulldog, 1-2-3 Kid & Razor Ramon) (w/ Paul Bearer) vs. The Coalition (Lex Luger, Owen Hart, Jim Neidhart & Kwang) (w/ Ted DiBiase & Jim Cornette)

- The Opposition (Adam Bomb, Smoking Gunns & Mabel) vs. The Million $ Corporation (Bam Bam Biegelow, King Kong Bundy, I.R.S. & Nikolai Volkoff) (w/ Ted DiBiase)

- Young and Wild (Headshrinkers, Bob Holly & Aldo Montoya) vs. Dudes With Attitudes (Shawn Michaels, Diesel & Heavenly Bodies)

- Ain't We Great (Jeff Jarrett, Hakushi, Jerry Lawler & Doink) vs. Colourful America (Tatanka, Bob Backlund, Henry O. Godwin & Duke Droese)

WWF Survivor Series 1994 PPV

Ain't We Great (Jeff Jarrett, Hakushi, Jerry Lawler & Doink) vs. Colourful America (Tatanka, Bob Backlund, Henry O. Godwin & Duke Droese)

- Duke Droese wird als erstes von Jeff Jarrett nach einem Fist Drop eliminiert.
- Hakushi stellt einen 4:2 Vorsprung her, indem er Henry Godwin zum Duschen schickt.
- Jerry Lawler kann Bob Backlund pinnen, hat dabei aber die Beine auf dem Seil, was der Ringrichter nicht sieht. Backlund kann es nicht glauben und möchte wieder auf den Ringrichter losgehen. Tatanka kann ihn im letzten Moment davon abhalten, beruhigt Backlund und möchte selbst auf den Ringrichter einreden. Er dreht Bob den Rücken zu, was dieser dazu nutzt, um seinen Chickenwing Crossface gegen den Indianer anzusetzen. Er hält Tatanka lange in seinem Griff, bis Godwin und Droese zurückkehren, um den Griff zu lösen. Backlund starrt wieder wie ein Irrer auf seine Hände und verlässt die Halle.
- Tatanka ist natürlich sehr angeschlagen, kann Hakushi allerdings mit einem Einroller überraschen und eliminieren.
- Doink kommt als nächstes in den Ring, wird von Tatanka aber genauso überrascht. Ein Fallaway Slam bedeutet die nächste Eliminierung.
- Doink wird aus dem Ring gerollt, als Jerry Lawler dem Indianer sein Zepter auf den Kopf schlägt. Der King verschwindet schnell wieder nach draußen. Jeff Jarrett setzt seinen Figure Four Leglock an und da Tatanka nicht mehr bei Bewusstsein ist, erklärt der Ringrichter Jerry Lawler und Jeff Jarrett zum Sieger.

Survivors: Jerry Lawler & Jeff Jarrett


Young and Wild (Headshrinkers, Bob Holly & Aldo Montoya) vs. Dudes With Attitudes (Shawn Michaels, Diesel & Heavenly Bodies)

Die große Frage ist natürlich, wie kommen die vier Dudes miteinander klar. Nachdem sie im Ring angekommen sind gibt es einen kurzes Abklatschen untereinander. Man scheint sich also wieder beruhigt zu haben.
- Beim ersten Ausscheiden trifft es dann aber Tom Prichard, der von Fatu eliminiert wird.
- Shawn ist stinksauer und kommt sofort in den Ring. Er verpasst Fatu erst einen Superkick und lässt einen Flying Elbow vom Seil folgen, was zum Ausscheiden von Fatu führt.
- Diesel sorgt für die nächste Eliminierung. Sione kann nach dem Jacknife nicht mehr auskicken und ist draußen.
- Diesel freut sich kurz, wird dann aber von Shawn unterbrochen, der sich wieder einmal selbst einwechselt. Big Daddy Cool hält ihn erneut am Arm fest. Shawn will ihm etwas sagen, verpasst ihm dann aber wieder eine Ohrfeige. Diesel ist nun außer sich vor Wut. Er verpasst Holly einen Big Boot und schickt ihn zu Boden. Montoya kommt in den Ring und fängt sich ein Jacknife ein. Jetzt will Diesel auf Shawn losgehen, doch Jimmy Del Ray stellt sich Diesel in den Weg und möchte ihn auf die Wichtigkeit der Zusammenarbeit hinweisen. Die Folge ist ein weiteres Jacknife gegen Del Ray. Diesel zeigt nun mit weit aufgerissenen Augen auf Shawn. Der HBK verlässt den Ring und flüchtet Backstage. Diesel verfolgt ihn, was dazu führt, dass beide ausgezählt werden.
- Im Ring sieht man nun die Auswirkungen von Diesel’s Ausraster, denn hier liegen nun Holly, Montoya und Del Ray alle am Boden. Bob Holly kommt als erstes wieder zu sich und robbt sich rüber zu Del Ray. Er kann einen Arm auf den Heavenly Bodie legen und tatsächlich den Sieg für sein Team einfahren. Es dauert noch einige Zeit bis er und Montoya wieder auf die Beine kommen, aber die Freude über den Sieg ist riesig.

Survivors: Aldo Montoya & Bob Holly


The Opposition (Adam Bomb, Smoking Gunns & Mabel) vs. The Million $ Corporation (Bam Bam Biegelow & King Kong Bundy (Tag Team Champions), I.R.S. & Nikolai Volkoff) (w/ Ted DiBiase)

- Bam Bam Biegelow und King Kong Bundy dominieren die Anfangsphase dieses Kampfes und sorgen ziemlich schnell für die Eliminierung der beiden Smoking Gunns.
- Auch Adam Bomb kann nicht lange standhalten und muss nach einem Big Splash durch Bundy den Ring verlassen.
- Mabel steht jetzt alleine der gesamten Corporation gegenüber, schlägt sich aber erstaunlich gut. Er kann Bam Bam und Bundy nach draußen befördern und schickt I.R.S. zu Boden. Als Volkoff es mit dem Riesen aufnehmen will, verpasst Mabel ihm einen Belly to Belly Suplex und sorgt für das Ausscheiden Volkoffs.
- Der Million $ Man ist sauer und springt aufs Apron. Mabel verpasst ihm einen harten Schlag, wird dann aber sofort von Biegelow und Bundy attackiert. Diesmal können die Tag Champs ihn in Schach halten und ihn gemeinsam bis drei auf der Matte halten, um das Match für die Corporation zu gewinnen.

Survivors: Bam Bam Biegelow, King Kong Bundy & I.R.S.


Hart'N'Soul (Bret Hart, British Bulldog, 1-2-3 Kid & Razor Ramon) (w/ Paul Bearer) vs. The Coalition (Lex Luger (WWF Champion), Owen Hart (IC Champion), Jim Neidhart & Kwang) (w/ Ted DiBiase & Jim Cornette)

- Der Kid und Kwang beginnen das Match und sorgen in den ersten Minuten für ein tolles Tempo. Erst als Jim Neidhart eingewechselt wird, wird es etwas ruhiger im Ring, bis der Kid den Bulldog in den Ring schickt. Die Familienmitglieder stehen sich nun gegenüber und der Bulldog kann nach seinem Finishing Move für das Ausscheiden Jim Neidharts sorgen.
- Owen und der Kid erhöhen dann in der Folgezeit wieder etwas das Tempo. Lex Luger kommt zu seinem ersten Einsatz und kann diesen mit dem Forearm und anschließendem Pin gegen den Kid erfolgreich gestalten.
- Kwang sorgt dann in der Folge indirekt für das Ausscheiden Razor Ramons, als er ihm sein green mist ins Gesicht sprüht. Razor verliert die Orientierung und wird von Owen in die Kabine geschickt.
- Damit stehen sich jetzt noch Bret & der Bulldog auf der einen, sowie Luger, Owen und Kwang auf der anderen Seite gegenüber. Kwang und Bret stehen sich als nächstes im Ring gegenüber. Der Hitman gerät etwas ins Hintertreffen, kann Kwang aber überraschen, als der dem Hitman sein grünes Zeug ins Gesicht sprühen will. Bret taucht ab, schickt Kwang in die Ringecke und kann ihn erfolgreich einrollen.
- Die letzten vier sind nun Bret, Bulldog, Owen und Luger. Lex Luger und der Bulldog bearbeiten sich gegenseitig in der Mitte des Rings. Beide zeigen ihre klassischen Powermoves, aber keiner scheint die Oberhand für sich zu gewinnen. Luger wird von Davey aufs oberste Seil in der Ringecke gesetzt. Der Bulldog möchte von dort einen Superplex in den Ring zeigen. Als beide Männer auf dem Seil stehen, kommt Owen heran gestürmt und gibt dem Bulldog einen Schubser. Der verliert das Gleichgewicht und fällt gemeinsam mit Luger nach draußen. Bret ist sauer und will auf Owen losgehen, doch der Ringrichter hält ihn zurück. Luger und Davey schaffen es nicht mehr rechtzeitig auf die Beine und werden ausgezählt.
- Bret möchte Davey aufhelfen, wird jedoch von Owen angegriffen. Der bearbeitet seinen Bruder draußen und rollt ihn dann zurück in den Ring. Außerhalb kommen die Ausgeschiedenen wieder zu sich. Luger verpasst dem Bulldog in einem Moment der Unachtsamkeit seinen Running Forearm und verlässt daraufhin lachend die Halle. Davey wird wenig später von einigen Offiziellen nach draußen gebracht. Im Ring toben jetzt aber die beiden Hartbrüder. In einem packenden Duell kommt es immer wieder zu einigen Nearfalls. Beide brennen ein Technikfeuerwerk ab und das Tempo ist trotz der langen Matchzeit immer noch extrem hoch. Bret kann das Kommando übernehmen, als Jim Cornette sich wieder einmal einmischen will. Er diskutiert mit dem Ringrichter, fängt sich aber einen Schlag vom Hitman ein. Owen kommt von hinten und schlägt Bret nieder. Er schickt ihn in die Ringecke und setzt ihn aufs oberste Seil. Bret kann sich aber wehren und Owen taumelt einmal im Kreis. Als er vor dem Hitman steht gibt es, einen Ansatz zur Victory Roll. Wie bei ihrem Wrestlemania-Match kann Owen den Angriff aber abwehren und Bret einrollen. Der Ringrichter zählt 1…2… als Bret plötzlich die Rolle umdrehen kann. 1…2…3! Bret besiegt seinen Bruder in einem packenden Finish und bleibt der einzige Überlebende.

Survivor: Bret „Hitman“ Hart

Owen kann es nicht fassen. Der Schock steht ihm ins Gesicht geschrieben. Bret liegt völlig erschöpft am Boden, als Jim Neidhart zurückkehrt. Er und Owen machen sich über den Hitman her. Auch Cornette kommt wieder zu sich und tritt munter mit. Owen befiehlt Neidhart, einen Stuhl zu holen. Jim bringt dem King of Harts den Stuhl und Owen schlägt damit brutal auf seinen Bruder ein. Immer wieder folgen Tritte und Stuhlschläge gegen das Knie des Hitman. Am Ende steht ein feiernder Owen Hart mit seinem Intercontinental Championtitel, seinem Schwager Jim Neidhart und Jim Cornette triumphierend über seinem Bruder Bret.


Sargmatch (Special Enforcer Chuck Norris): The Undertaker vs. Yokozuna (w/ Mr. Fuji & Jim Cornette)
Bereits beim Einmarsch kann man Yokozuna’s Angst erkennen. Als er an dem riesigen Sarg vorbei muss, versteckt er sich hinter der großen japanischen Fahne seines Managers Mr. Fuji. Das Match beginnt eher langsam, während Chuck Norris außerhalb des Rings darauf achtet, dass keiner eingreifen wird. Wie in Sargmatches üblich kommt es immer wieder zu etwas knapperen Entscheidungen. Der Taker landet 1-2 Mal im Sarg, bekommt aber noch rechtzeitig den Arm dazwischen, bevor Yoko den Deckel schließen kann. Es kommt wie es kommen musste, die Million Dollar Corporation macht sich auf den Weg zum Ring. Chuck Norris macht sich kampfbereit. Die Corporation scheint Respekt zu haben und traut sich nicht so wirklich in die Nähe des Enforcers. Lex Luger schubst plötzlich Nikolai Volkoff in Richtung Norris. Volkoff dreht sich fragend zur Corporation um. Die deuten mit dem Finger auf Norris, der Volkoff mit einem Tritt an den Kopf ausknockt. Im Ring versucht sich I.R.S. an den Taker heranzuschleichen. Der Deadman bemerkt das aber und packt sich I.R.S. Ein Chokeslam folgt und er kann sich wieder voll und ganz auf Yoko konzentrieren. Ein weiterer Chokeslam und ein Big Boot gegen den Sumoringer folgen und Yoko landet schließlich im Sarg. Der Taker schnappt sich die japanische Flagge, zerbricht sie in der Mitte und schmeißt sie mit in den Sarg. Der Deckel wird geschlossen und der Undertaker zum Sieger erklärt. Die Corporation bleibt im Eingangsbereich stehen. Chuck Norris steht weiterhin schützend vor dem Ring und während sich Lex Luger und der Undertaker Blicke zu werfen und sich gegenseitig mit dem Finger drohen, geht die Survivor Series 1994 zu Ende.

Die Folgen
- Die Corporation besteht jetzt aus: Lex Luger, I.R.S, Bam Bam Biegelow, King Kong Bundy, Nikolai Volkoff, Kwang und Ted DiBiase. Durch den Gewinn des Tag Team Titels und den dominanten Auftritt im Elimination Match wurde das Standing der Gruppe weiterhin gestärkt.
- Die Bruderfehde nimmt für die Road to Wrestlemania wieder Fahrt auf. Owen mit Jim Neidhart und Cornette an der Seite stellt nach wie vor eine Bedrohung dar und ist auch im Matchverlauf ein ebenwürdiger Gegner gewesen, der nur knapp verloren hat.
- Diesel und Shawn scheinen nach ihrem Titelverlust und den Vorkommnissen beim PPV nun endgültig zertrennt. Auch hier werden die Weichen für ein mögliches WM Match gelegt.
- Der Taker kann nun den zweiten Namen auf seiner Liste streichen und sich langsam um Luger kümmern. Der hat aber eventuell erstmal Ärger mit dem Bulldog.

Was gibt es sonst noch zu sagen: Sicherlich hier und da eine etwas zusammen gewürfelte Card. Bedingt durch einige Neuverpflichtungen waren teilweise nicht die ganz großen Storylines möglich. Die wichtigsten wurden in den Kämpfen verpackt und stellten auch in jedem Match den Mittelpunkt dar.
Bei Diesel und Shawn habe ich mich nun für diesen Weg entschieden. Ich denke mal das Ausscheiden hat keinem geschadet. Sicherlich kann man diskutieren, ob man Diesel hier den Sieg hätte geben können, aber auf der anderen Seite wurde er trotzdem sehr stark dargestellt und hat im Prinzip alle im Alleingang vernichtet. Der Titelverlust musste ja sowieso jetzt irgendwann kommen. Ich habe mich da für die Variante Bam Bam & Bundy entschieden. Vielleicht können wir hier ein dominantes Tag Team aufbauen, das erstmal alles dominiert und besiegt. Gleichzeitig haben wir Zeit ein Face Team aufzubauen, dass die Corporation irgendwann um die Titel besiegen kann.
Backlund habe ich auch versucht einen kleinen Spot zu geben, eventuell ist da eine kleine Midcardfehde drin, genauso wie für JJ, Lawler oder Tatanka.
Neidhart und Kwang im Elimination Match dienten hier eher dem Bodyguard-Charakter. Kwang als Beschützer von Luger und Neidhart als Unterstützung von Owen. Normalerweise haben beide nichts in diesem wichtigen Kampf zu suchen. Betrachtet man die Gesamtstory, dann ist ihr Auftreten an dieser Stelle schon irgendwo nachvollziehbar.

Wie immer ist Kritik gern gesehen. Schreibt was euch gefällt oder auch nicht und ich versuche es in Zukunft mit einzubauen. Der Royal Rumble steht auf dem Programm. Dafür sollten wir uns wie bisher üblich die ein oder andere schöne Geschichte ausdenken, die wir in der Battle Royal unterbringen können. Ich bin auf eure Vorschläge gespannt.

Old Post Posted: 29.10.2012, 17:52 Uhr
Beiträge: 363 | Wohnort: Klausdorf | Registriert seit: 11.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6031351  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Was lange wärt, wird wie immer gut:

Hast es mal wieder geschafft, viele Vorschläge und Ideen zu einem gelungenen Event zu verarbeiten, der auch wirklich zu überzeugen weiß. Auf den ersten Blick wirkt es sicherlich etwas geschustert und konstruiert, aber man sieht shcließlich den roten Faden und neue Tendenzen zeichnen sich ab.

Einziges Manko für mich: der Wechsel der TT - Titel. Da hätte die das reale Szenario bevorzugt mit Vakanz und Turnier. Aber ... ist Geschmackssache.

Wie auch immer: schönes Machwerk, wir können uns wie immer auf dich verlassen.

Dann: auf zum Rumble ...

PS: Kleine Frage - Neidhart ist doch ab Anfang 1995 weg, oder?

Old Post Posted: 29.10.2012, 18:25 Uhr
Beiträge: 4051 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6031418  
Maga ist offline Maga
MoonSurfer 100

Profil von Maga anzeigen Maga eine Private Nachricht schicken Füge Maga zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Also ich fand es sehr gut, auch wenn ich den so plötzlichen Verlust der Tag Team Titel für Shawn und Diesel auch eher suboptimal finde. Besser hätte ich entweder einen Titelverlust mit richtigen Aufbau direkt bei den Series gefunden, oder bei einer Raw-Ausgabe danach. Naja, wie dem auch sei, die Story ist trotzdem nach wie vor wirklich spannend aufgezogen. Fragt sich nur, wer wird am Ende Face turnen? Shawn oder Diesel? So klar ist es jedenfalls nicht ersichtlich xD.

Schön auch wie du die WM-Fehden gut aufgebaut hast. Sei es durch Owens Attacke auf Bret nach dem Elimination-Match oder dem Staredown zwischen Luger und dem Taker am Ende. Ach ja, und ich finds klasse dass du dich doch für das Sarg-Match entschieden hast .

Hat mir auch gefallen, dass überwiegend die richtigen Leute gewonnen haben. Jarrett wurde gut aufgebaut und könnte theoretisch wirklich bald nach dem IC-Championship greifen. Am liebsten bei WM XI gegen Razor xD

Und täusche ich mich, oder könnte es beim Rumble wirklich zu Davey gegen Luger um den Titel kommen?

Old Post Posted: 29.10.2012, 19:35 Uhr
Beiträge: 232 | Wohnort: Kassel | Registriert seit: 28.10.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6031582  
holic01 ist offline holic01
MoonSurfer 100

Standardicon Profil von holic01 anzeigen holic01 eine Private Nachricht schicken Füge holic01 zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Die Survivor Series gehen ordentlich zu Ende, der Event überzeugt durchaus. Durch die zahlreichen Ideen war es natürlich sehr schwer, alles zu berücksichtigen. Ich finde, dass es gut gelungen ist und die wichtigsten Entwicklungen ganz gut fortgeführt wurden. Nun können wir mit großen Schritten Richtung Royal Rumble und Wrestlemania marschieren. Eine erste Royal Rumble Card zeichnet sich alleine durch die bisherigen Fehden bzw. die Ergebnisse der Series ab.

Auf ein Titelmatch zwischen Lex Luger und dem British Bulldog haben wir uns ja mehr oder weniger schon geeinigt. Das macht durchaus Sinn, da Luger einen glaubwürdigen Übergangsgegner braucht. Außerdem müssen wir den Impact des Bulldogs noch ausnutzen, der noch immer von seinem starken Debüt lebt. Es wäre fahrlässig, das nicht mitzunehmen, so lange der Bulldog noch ein heißes Eisen ist.
Owen Hart muss seinen IC-Titel verteidigen; er muss ihn zugleich auch verlieren, da sein Match gegen Bret keinen Midcard Titel braucht. Leider sehe ich derzeit relativ wenig potentielle Champions. Es läuft wohl auf einen Titelwechsel zu Razor Ramon heraus. Razor kann man das Gold immer wieder geben, danach kann er eine Fehde gegen Jeff Jarrett starten, der so langsam zu einem glaubwürdigen Champion geworden ist. Da der Titel nicht direkt zu Double J wandern kann, bietet sich der Weg über Razor an. Alternativ würden mir nur noch der 1-2-3 Kid oder Tatanka einfallen. Allerdings ist der Kid noch nicht auf dem Level um Owen Hart zu besiegen, auch Tatankas Stern ist ein wenig am sinken. Außerdem will ich bei Wrestlemania nicht schon wieder Tatanka gegen Jeff Jarrett sehen.
Um den Tag Team Titel könnten die Smoking Gunns antreten, die zu dieser Zeit Face-Team Nummer Eins waren. An dieser Stelle muss man sich natürlich die Frage stellen, wo man mit King Kong Bundy und vor allem Bam Bam hin will. Soll Bam Bam beim Rumble seine Fehde gegen LT beginnen? Man könnte die Tag Team Champions gemeinsam mit einem weiteren Corporation Mitglied auf ein Tag Team (Smoking Gunns; Holly/ 1-2-3 Kid) und LT treffen lassen. Wäre auf jeden Fall besser als das Original Match mit LT, hätte nicht den ganz großen Fokus, würde aber zugleich für das junge Face Team einen Push bedeuten. Was wir mit LT machen bietet wohl am meisten Raum für Diskussionen. Wenn wir uns tatsächlich nur auf die Rolle der Booker konzentrieren, müssen wir ihn ja quasi irgendwie in die Stories einbinden. Die WWF hat ihn nunmal für Wrestlemania verpflichtet und wir müssen sehen, dass wir das beste daraus machen.

Neben drei Titelmatches bleibt die Frage nach dem obligatorischen Filler Match beim Royal Rumble. Das könnte das Debüt der Blu Twins sein, die ihr erstes PPV Match gegen die Headshrinkers bestreiten und einen ersten kleinen Push bekommen. Dadurch hätte man auch das Personal für das Royal Rumble Match nicht geschwächt (wobei die Teilnehmer der Midcard Matches fast schon am Royal Rumble teilnehmen müssen: Owen, Razor und vor allem die Jungs der Million $ Corporation müssen unbedingt dabei sein).

Das Royal Rumble Match selbst wäre natürlich geprägt von der Jagd auf den Undertaker. Den Totengräber würde ich nicht zu früh in den Kampf eingreifen lassen, da er durch seine mystsiche Ausstrahlung und das damals noch nicht vorhandende Selling etwas schwer im Match darzustellen ist. Andererseits muss er zumindest früh genug kommen, damit man diese Kopfgeld-Story halbwegs sinnvoll umsetzen kann. Vielleicht kann man sich hier dem Kniff bedienen, dass der Taker zwischendurch außerhalb des Ringes mit der Corporation brawlt und ein wenig aus dem Match genommen wird. Die Männer des Million $ Man können ihn ja unter dem Seil durchziehen und mit mehreren Leuten bearbeiten. Dadurch würde man den restlichen Fehden ein wenig Luft verschaffen, damit diese noch ein wenig im Fokus stehen können. Shawn und Diesel sollten ihre Momente bekommen, wobei ich persönlich Shawn den ersten Vorteil geben würde. Der HBK überrascht einen dominanten Diesel per Superkick und schickt diesen aus dem Ring. Diesel könnte ausrasten und beim Versuch, zurück in den Ring zu kommen, sämtliches Personal umnieten. Owen und Bret brauchen ebenfalls ein wenig Zeit um ihre Fehde fortzuführen.
Im finalen Duell könnte ich mir dann den Undertaker und Shawn Michaels vorstellen. Nachdem der Taker quasi alle Mannen von Ted DiBiase besiegt hat, könnte dann Lex Luger auftauchen, der den Taker ablenkt. Shawn könnte daraufhin den Undertaker mit dem Superkick überraschen und ihn ins Wanken bringen, jedoch fängt der Taker den heranstürmenden Shawn ab und eliminiert ihn dann doch. Wieder endet der PPV mit einem Staredown zwischen dem Undertaker und Lex Luger zum Schluss.

Old Post Posted: 29.10.2012, 23:01 Uhr
Beiträge: 391 | Wohnort: Völklingen | Registriert seit: 12.10.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 6031942  
Unprettier ist offline Unprettier
MoonRookie

Standardicon Profil von Unprettier anzeigen Unprettier eine Private Nachricht schicken Füge Unprettier zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Ich lese diese Kolumne / diesen Thread sehr gern, es waren bisher eine Menge coole Ideen dabei. Eine Frage habe ich aber doch:
Was nur findest Du an Kwang so toll? Der war in der Realität doch nun wirklich hinterletzter Edeljobber und einzig mal in eine Minifehde mit Adam Bomb / Harvey Whippleman involviert.
Du hast Kwang nun schon mehrfach sehr aufgewertet.
Hingegen hast Du z.B. Marty Jannetty viel stärker ignoriert, als es aus meiner Sicht nötig gewesen wäre...der hatte wenigstens Fans und konnte auch was. Aber...Kwang?!?!? Warum nur?

--------------------
One...two...twooooouuuu!

Old Post Posted: 29.10.2012, 23:52 Uhr
Beiträge: 34 | Wohnort: Berlin | Registriert seit: 26.04.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6032002  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Dann will ich auch mal wieder mitmischen.

Ich habe es schon beim Rumble 94 - Rebooking gesagt und sage es auch jetzt wieder, da wir das Jahr 1995 angehen: wer den Rumble booken will, muss quasi schon seine WrestleMania - card im Kopf oder auf papier haben. Haben wir die also schon?

Denke die drei wichtigsten Matches stehen:

* Lex gegen den Taker um den Titel
* Bret gegen Owen im Käfig
* Shawn gegen Diesel

Hinter der Undercard stehe noch recht viele Fragezeichen. Was den LT - Angle angeht, würde ich wie in Realität ansetzen und dann als Multimatch fortfahren, z.B.:

* 10 Men Tag Team Lumberjack - Match: $ Corporation (Bam Bam, Bundy, IRS, Kwang & Volkoff) vs. LT, 123-Kid, Adam Bomb, Mabel & Bob Holly (Lumberjacks: Spieler der NY Giants)

Und dann, schau mer mal. Eine Möglichkeit wäre:

* Razor Ramon vs. Yokozuna
* British Bulldog vs. Jeff Jarrett (was von beiden IC - Match wäre ist offen)
* TT - Titel: Smoking Gunns vs. (Heavenly Bodies oder Blu Twins)
* Tatanka vs. Bob Backlund (Austicker - Angle bekommt einen Spot)

plus Darkmatch: Headshrinkers vs. (Bodies oder Blu Twins)

Würde zwar gerne Razor gegen Double J um den IC - Titel sehen (was ja auch logisch wäre). Einziges Manko: der Bulldog: der würde nicht so ganz auf die Card passen, alle passenden Gegner weg. Yokozuna als Rückkehrer würde sich anbieten, aber das hatten wir schon. Eventuell noch Doink, aber dann hört es auch schon auf. Da ich ihn nicht in der Luft hängen lassen will, habe ich nun wie beschrieben überlegt. Aber ist ja nur eine Idee, vielleicht haben andere noch weitere Vorschläge.


Die Weichen für den Rumble sind offenbar gestellt und es zeichnet sich einiges ab. Der Fight Bulldog gegen Luger kristllisiert sich heraus - daher werde ich, so mein Road to ... - Konzept, ein wenig variieren, um mal wieder die Bandbreite auszutesten. Mal gucken, was mir bis dahin einfällt.

Old Post Posted: 30.10.2012, 08:24 Uhr
Beiträge: 4051 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6032752  
holic01 ist offline holic01
MoonSurfer 100

Standardicon Profil von holic01 anzeigen holic01 eine Private Nachricht schicken Füge holic01 zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Dieser Ansatz für Wrestlemania liest sich sehr gut, wir hatten uns ja schon auf diesen groben Entwurf entschieden und als wir Luger zum Champion gemacht haben. Bezüglich der

Undercard hatte ich ja ebenfalls schon den Ansatz in den Raum geworfen, LT an die Seite eines Teams zu stellen um seinen wrestlerischen Defizite aufzufangen. Wie groß dieses Team sein soll, ist natürlich die Frage. Hier hätten wir natürlich die Möglichkeit, mehrere verdiente Worker auf der Card unterzubekommen ohne ihnen eine extra Story zu booken. Allerdings fände ich einen Titelwechsel im Vorfeld etwas schlecht, King Kong Bundy und Bam Bam sollten bis Wrestlemania Champion bleiben. Natürlich würde uns dadurch ein Titelmatch fehlen - wäre das aber so schlimm? Die Tag Team Division ist derzeit nicht sonderlich stark besetzt. Würde da ein extra Tag Team Match wirklich einen qualitativen Zugewinn bedeuten? Dann lieber die Smoking Gunns gemeinsam mit dem 1-2-3 Kid, Adam Bomb (oder Mabel) und LT gegen die Million $ Corporation antreten lassen. Ein erneuter schneller Tag Team Titelwechsel wäre meiner Meinung nach auch nicht sonderlich hilfreich.
Über das Problem mit dem British Bulldog habe ich mir ebenfalls schon meine Gedanken gemacht. Da ich vom Titelmatch zwischen Razor und Double J sehr überzeugt bin, würde Jarrett als Gegner für den Bulldog ebenfalls wegfallen. Als Ausweg sehe ich in der Tat nur ein Rematch gegen Yokozuna (Cornette könnte die Rückkehr seines Schützlings ankündigen und von einem Rachefeldzug sprechen, der beim Bulldog beginnt. Mit einem Sieg könnte sich Yokozuna dann evtl. für ein Titelmatch gegen den Undertaker bei IYH qualifizieren, für diesen kleineren PPV brauchen wir immerhin einen Übergangsgegner). Als zweite Option sehe ich nur die Begleiterrolle an der Seite des Hitman. Darauf könnte man dann unter Umständen auch einen Heel Turn vom Bulldog aufbauen (der in meinen Augen folgen muss, da er langfristig auf der Face Seite untergehen wird, immerhin haben wir mit dem Undertaker, Bret Hart, Razor Ramon und nach Wretslemania auch Diesel, langfristig wohl den HBK genügend Top-Faces), da er nach seiner Rückkehr von Bret in den Hintergrund gedrängt wird, worauf er Owen Recht gibt und sich Camp Cornette anschließt.
Tatanka gegen Bob Backlund hört sich irgendwie nicht groß genug an. Backlund ist ausgerastet, das ist ja sehr nett. Allerdings fehlt "unserem" Bob Backlund der große Impact den er durch seinen Sieg im Original gegen den Hitman hatte. Daher sehe ich Backlund nicht auf der Wrestlemania Card (als kurzer Filler ist es natürlich eine Option). Vielmehr würde ich für ein Match von Jerry Lawler prädieren, der als unterhaltsamer Midcard Heel einen guten Spot immer verdient hat. Als Gegner? Nun, auch wenn ich damit auf wenig Gegenliebe stoße, würde ich einen Face Turn von Doink in den Raum werfen. Natürlich bin auch ich der Meinung, dass Doink als Heel unglaubliches Potential hatte und die Rolle sehr viel cooler war als der lahme Face-Clown. ABER: auf der einen Seite haben wir das Heel-Potential schon zu Genüge ausgeschöpft. In dieser Ära ist einfach nicht mehr aus dem Heel-Clown rauszuholen, bei uns dümpelt er in der Bedeutungslosigkeit rum. Auf der anderen Seite darf man nicht vergessen, dass Doink als Face damals unglaublich beliebt war. Ich habe mir zuletzt ein paar ältere Tapes angeschaut und musste feststellen, dass der Face-Doink ziemlich over war. Wir sollten diese Kuh noch melken, so lange Doink noch bei uns unter Vertrag steht. Statt ihn als Heel ein Schattendasein fristen zu lassen, könnten wir ihm noch einen ordentlichen Face Run geben. Eine Turn gegen Jerry Lawler mit anschließender Fehde würde sich anbieten, ein unterhaltsames Comedy Match zwischen Lawler und Doink bei Wrestlemania wäre der perfekte Abschluss und würde uns einen relativ netten Undercard Face bescheren, den man auch immer mal wieder einsetzen kann, um unsere Heels zu stärken.

Daher würde meine Wrestlemania Card so aussehen:
WWF Titel: Lex Luger (c) (w/ Million $ Man & Sid) vs. Undertaker (w/ Paul Bearer)
Diesel vs. Shawn Michaels
Cage Match: Bret Hart (w/ British Bulldog) vs. Owen Hart (w/ Jim Neidhart & Jim Cornette)
IC-Titel: Razor Ramon (c) vs. Jeff Jarrett (w/ Roadie)
Lumberjack Match: Million $ Corporation vs. LT, Smoking Gunns, 1-2-3 Kid & Mabel
Challenge Match: Yokozuna (w/ Mr. Fuji & Jim Cornette) vs. British Bulldog
Doink vs. Jerry Lawler
Bob Backlund vs. Tatanka (?)

Das letzte Match ist mit einem dicken Fragezeichen versehen, da es mir einfach nicht wichtig genug vorkommt und nur Zeit rauben würde. Die Hauptmatches sollten doch genügend Zeit bekommen, vor allem Bret vs. Owen und Diesel vs. Shawn, auch der IC-Titelkampf ist ein vielversprechendes Match und sollte nicht zu kurz sein. Damit wäre die Card schon prall gefüllt, ein relativ unwichtiges Match darf da gerne gestrichen werden. Mit fehlender Zeit würde ich auch das Wegfallen eines expliziten Tag Team Titelmatches begründen. Wir dürfen nämlich nicht vergessen, dass 1995 Wrestlemania nur ein einfahcer Drei-Stunden PPV war, also nicht wie heute länger als ein normaler PPV dauert. Daher sollten wir uns auf das wesentliche konzentrieren und gerade bei Wrestlemania maximal sechs oder sieben Matches booken, über die Streichung von Bulldog gegen Yokozuna darf man gerne auch noch sprechen.

Old Post Posted: 30.10.2012, 11:18 Uhr
Beiträge: 391 | Wohnort: Völklingen | Registriert seit: 12.10.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 6032928  
Knitter ist offline Knitter
MoonMember

Standardicon Profil von Knitter anzeigen Knitter eine Private Nachricht schicken Füge Knitter zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Unprettier:
Ich lese diese Kolumne / diesen Thread sehr gern, es waren bisher eine Menge coole Ideen dabei. Eine Frage habe ich aber doch:
Was nur findest Du an Kwang so toll? Der war in der Realität doch nun wirklich hinterletzter Edeljobber und einzig mal in eine Minifehde mit Adam Bomb / Harvey Whippleman involviert.
Du hast Kwang nun schon mehrfach sehr aufgewertet.
Hingegen hast Du z.B. Marty Jannetty viel stärker ignoriert, als es aus meiner Sicht nötig gewesen wäre...der hatte wenigstens Fans und konnte auch was. Aber...Kwang?!?!? Warum nur?



Ich sehe in Kwang eine Menge Potenzial. Eine meiner Vorstellungen geht dahin, dass Kwang in nächster Zeit seine Maske verlieren wird und sich dann zu Savio Vega transformieren wird. Es handelt sich dabei natürlich um eine subjektive Einstellung. Ich (Wir) haben ihm ein anständiges Debüt beim Rumble '94 gegeben und ihn seitdem immer wieder in Fehden eingebaut und immer wieder einen kleinen Push gegeben. Ob man ihn nun mag oder nicht ist Geschmackssache.
Im Unterschied zu einem Marty Jannetty haben wir mit Kwang/Savio Vega jemanden, der über Jahre dabei bleiben wird. Jannetty kommt und geht ja in unregelmäßigen Abständen. Ich denke es macht deshalb Sinn, sich auf einen Mann wie Vega zu konzentrieren und ihn immer wieder gut zu platzieren, damit wir zu einem späteren Zeitpunkt eine Alternative mehr haben.

Ob das nun gut oder schlecht ist, muss jeder selbst entscheiden. Für mich ist bei Kwang durch sein green mist und seine Maske erstmal Potenzial vorhanden, mit dem man arbeiten kann...

Old Post Posted: 30.10.2012, 12:17 Uhr
Beiträge: 363 | Wohnort: Klausdorf | Registriert seit: 11.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6032978  
HeelZiggler 1.0 ist offline HeelZiggler 1.0
MoonRookie

Standardicon Profil von HeelZiggler 1.0 anzeigen HeelZiggler 1.0 eine Private Nachricht schicken Füge HeelZiggler 1.0 zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

WWF Heavyweight Title Match
Lex Luger (w/Ted DiBiase) (c) vs. The British Bulldog
Alleine aufgrund der Vorfälle bei der WWF Survivor Series liegt dieses Match natürlich auf der Hand und sollte unbedingt gebracht werden. Ich denke da wird hier eh Niemand widersprechen. Luger wird hier retainen, wobei der Bulldog sehr stark dargestellt werden sollte. Luger vs. Taker bei WrestleMania ist ja eh schon fix. Für den Bulldog bleiben ja nicht viele Möglichkeiten. Das vorgeschlagene 10 Man TT Match zwischen zwischen der Million Dollar Coperation und dem Team von Lawrence Taylor finde ich eigentlich eine gute Idee.
Bam Bam Bigelow, King Kong Bundy, IRS, Kwang & Yokozuna vs. Lawrence Taylor, The 1-2-3 Kid, Bob Holly, Aldo Montoya & The British Bulldog.
DiBiase würde Yokozuna für sein Team verpflichten (One Night Only – Deal mit Cornette) und der Bulldog hätte auch einen guten Platz auf der Card erwischt.

WWF Tag Team Title Match
Bam Bam Bigelow & King Kong Bundy (c) vs. Bob Holly & The 1-2-3 Kid
David vs. Goliath Ansetzung. Holly & Kid sollten hier durchaus einige wenige Moves zeigen dürfen, sind aber natürlich deutlich in der Defensive. Titleverteidigung sollte logisch sein um Bigelow und Bundy zu stärken. Gleichzeitig hilft uns dieses Tag Team Match um das Eight Man Tag Team Match für WrestleMania aufzubauen. Nach dem Match kann es ja zu einer kurzen Konfrontation zwischen den Sieger und LT kommen.

WWF Intercontinental Title Match
Owen Hart (c) vs. Razor Ramon
Der Bad Guy bekommt hier eine Chance sich das Gold zurückzuholen. In das Match werden sowohl Jeff Jarrett, als auch Bret Hart eingreifen und versuchen ihrem jeweiligen Feind zu schaden. Jarrett und Ramon können sich ja gegen Jahresende in die Wolle bekommen. Letztlich sollte der Title hier zur Razor wechseln. Bret vs. Owen bei WrestleMania braucht keinen Title als Aufhänger. Der wäre bei Jarrett vs. Ramon besser angebracht

Singles Match
Bob Backlund vs. Tatanka
Bedingt durch die Konfrontation bei der WWF Survivor Series. Backlund sollte hier gewinnen, natürlich auf unfaire Art und Weise. Bei WrestleMania könnte es dann zum Re-Match kommen. Diesmal mit Tatanka als Sieger.

Royal Rumble Match
- The Undertaker als Sieger
- Diesel sollte stark dargestellt werden
- Diesel eliminiert Shawn
- Dieser revanchiert sich und sorgt für die Ablenkung von Diesel -> darauf folgende Eliminierung
- Bret & Owen sollten sich irgendwie gegenseitig eliminieren






Meine dadurch entstehende WrestleMania Card:

WWF Heavyweight Title Match
Lex Luger (w/Ted DiBiase) (c) vs. The Undertaker (w/Paul Bearer)

WWF Intercontinental Title Match
Razor Ramon (c) vs. Jeff Jarrett (w/The Roadie)

10 Man Tag Team Match
The Million Dollar Coperation (Bam Bam Bigelow, King Kong Bundy, IRS, Kwang & Yokozuna) (w/Jim Cornette & Ted DiBiase) vs. Team Taylor (Lawrence Taylor, The 1-2-3 Kid, Bob Holly, Aldo Montoya & The British Bulldog)

Two Out Of Three Falls Match (wird ein besseres Match als im Käfig)
Bret Hart vs. Owen Hart

Singles Match
Bob Backlund vs. Tatanka

Singles Match
Diesel vs. Shawn Michaels

Singles Match (Body Donnas, Mabel – die dahinter steckende Fehde sollte klar sein)
Skip (w/Sunny) vs. Mabel (w/Mo)

Tag Team Match (eine Fehde wäre möglich, da sich die beiden Letzteren über das Cowboy Auftreten und die Spielzeugpistolen der Gunns lustig machen)
Smoking Gunns (Bart Gunn & Billy Gunn) vs. Jerry Lawler & Doink

Old Post Posted: 30.10.2012, 13:28 Uhr
Beiträge: 15 | Wohnort: | Registriert seit: 26.10.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6033045  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

@ HeelZiggler 1.0:

Das Rumble Tag Team Match zwischen Bam Bam und Bundy gegen 123-Kid & Holly? Gut, hätte auch das Original (mit Original - LT - Segment eingebaut). Aber nach Knitters Survivor Series - Bericht würden sich da eher Aldo Montoya und Holly als Gegner abzeichnen. Aber das nur am Rande.

Der Einfall der Gunns gegen Lawler und Doink ist hingegen grandios. Da würde ich glatt meinen WM - Cardeinfall nochmal überarbeiten ...

Old Post Posted: 30.10.2012, 16:43 Uhr
Beiträge: 4051 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6033277  
HeelZiggler 1.0 ist offline HeelZiggler 1.0
MoonRookie

Standardicon Profil von HeelZiggler 1.0 anzeigen HeelZiggler 1.0 eine Private Nachricht schicken Füge HeelZiggler 1.0 zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Aldo ist gerne optional für den 1-2-3 Kid in meiner Card möglich. Da wäre ich flexibel. Passen Beide gut zu Holly

Old Post Posted: 30.10.2012, 17:02 Uhr
Beiträge: 15 | Wohnort: | Registriert seit: 26.10.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6033303  
Maga ist offline Maga
MoonSurfer 100

Profil von Maga anzeigen Maga eine Private Nachricht schicken Füge Maga zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Wir müssen aber drauf aufpassen dass wir uns beim Booking nicht nur von PPV zu PPV hangeln, sondern versuchen auch langfristig über mehrere Events zu denken. Nur so als Einwurf

Also ich denke die Top Matches für Wrestlemania dürften mittlerweile klar sein:

WWF Championship:
Lex Luger(c) vs. Undertaker

Steel Cage:
Bret Hart vs. Owen Hart

Singles:
Shawn Michaels vs. Diesel

IC Championship:
Razor Ramon(c) vs. Jeff Jarrett

Ich würde dann noch folgendes vorschlagen:

Davey Boy gegen irgendein Schwergewicht aus der Million Dollar Corporation. Und zwar in einem No Holds Barred Match, mit, Achtung: Roddy Piper als Special Ref xD

Ich würde ihn entweder gegen King Kong Bundy oder Yokozuna stellen. Vorausgesetzt LT ist wirklich bei WM dabei und muss gegen Bigelow ran.

Was dieses Match angeht, würde ich auch ein Team-Kampf vorschlagen: Bam Bam, Bundy oder Yoko, I.R.S, Kwang und Hakushi gegen das Team bestehend aus LT, 1-2-3 Kid, Bob Holly, Mabel & Aldo Montoya (alternativ: Adam Bomb)

Wie wäre es dann noch mit einem 4-Corners Match um die Tag Team Titel?:

Smokin´Gunns vs. The Blu Twins vs. Headshrinkers vs. Heavenly Bodies?

und natürlich Tatanka vs. Bob Backlund.


Bis wann möchtest du eig. weiterbooken? Sprich welches Jahr?

Old Post Posted: 30.10.2012, 18:51 Uhr
Beiträge: 232 | Wohnort: Kassel | Registriert seit: 28.10.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6033536  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Maga:
Wir müssen aber drauf aufpassen dass wir uns beim Booking nicht nur von PPV zu PPV hangeln, sondern versuchen auch langfristig über mehrere Events zu denken. Nur so als Einwurf



Glaub mir - diese Kinderkrankheiten hat es hier nie gegeben. Alle Schreiber dieses Threads sind erfahren genug und haben die fiktiven Geschicke langfristig und mit Bedacht gefertigt. Kannst beruhigt sein ...

Was Deine Card angeht, gehe ich größtenteils mit bis auf einige Dinge:

* ein Kampf Bulldog gegen ein Corporation - Mitglied macht für mich nicht recht Sinn, da Davey denke ich vom Standing her über den restlichen Stable - Mitgliedern steht. Das würde nicht passen, mir fiele auch keiner außer Bam Bam ein, der passend wäre und auch einen annehmbaren Kampf präsentieren könnte. Zudem sollten die Corporation geschlossen in den LT - Angle eingebunden werden - mit Bigelow als Schlüsselfigur. Bundy passt auf gar keinen Fall zum Stil des Bulldog, da würde ein DUD rauskommen, aber kein WM - Moment. Yoko schon eher - aber nenne ihn nicht im Kontext mit der Corporation. Yoko ist (noch) kein Mitglied ...
* zum Fatal Four Way - auch das hatten wir in der Vergangenheit. Da haben wir uns die Maxime gesetzt, es nicht vor (Ende) 1995 einzusetzen, da 3- oder 4-Ways vorher nicht in Mode waren. Gut, 1993 hatten wir auch schon einen gebookt - und wir befinden uns inzwischen 1995. Also, könnte man die Idee verfolgen ...

Old Post Posted: 30.10.2012, 20:50 Uhr
Beiträge: 4051 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6033928  
 Alle Zeitangaben in MEZ. Auf dem CyBoard ist es jetzt 23:25 Uhr. Neues Thema erstellen    Antworten
[ « » ] Insgesamt 76 Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 [24] 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 »  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > Questions, Answers & Surveys > [Kolumne] Rebooking the History of WWE


  

Druckbare Version zeigen | Dieses Thema abonnieren | MOONSAULT.de bei Facebook Follow MOONSAULT.de at Twitter WWE, IMPACT & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed

Gehe zu:

 

Forum Regeln:
Es ist Dir not erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist Dir not erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Dir not erlaubt, Deine Beiträge zu bearbeiten.
HTML Code ist AUS
vB Code ist AN
Smilies sind AN
[IMG] Code ist AUS
 
   [ © 2000 - 2018 MOONSAULT.de | Impressum & Rechtshinweise | Team ]   

Die Administration: ChosenOne, CyBeN, Fresh Prince, Griese, Jesse, JOE, Kane, Poppy...in HD!, RatedRKO & saito`
- Kontaktformular: Mitteilung an alle CyBoard Administratoren -

vBulletin | Copyright © Jelsoft Enterprises Limited.
Diese Seite wurde in 0.18386197 Sekunden generiert (90.91% PHP - 9.09% MySQL - 18 queries)