MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, TNA, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, TNA, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr. Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, TNA, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > II. Community & Sport Foren > Deluxe Talk > Bundestagswahl 2017

wXw  

Welche Partei kriegt deine Stimme?
Du hast keine Rechte bei dieser Umfrage abzustimmen.
CDU  9 10.11%
CSU  3 3.37%
SPD  6 6.74%
Die Linke  13 14.61%
Die Grünen  10 11.24%
FDP  18 20.22%
AfD  25 28.09%
Eine andere Partei (bitte im Thread nennen)  5 5.62%
Total: 89 Stimmen 100%
  [Umfrage bearbeiten (nur Moderatoren)]

[ « ] Insgesamt 4 Seiten: « 1 2 3 [4]  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema
Autor
Thema Neues Thema erstellen    Antworten
Nickname ist online! Nickname
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Nickname anzeigen Nickname eine Private Nachricht schicken Füge Nickname zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Jack Beauregard:
Wie du meinst, damit hat sich die Diskussion für mich, nicht ohne die Bemerkung, dass es wegen solcher diskriminierenden Meinungen eben leider doch einer Quote bedarf, erübrigt.



Die Meinung ist nicht diskriminierend. Weder fordere ich eine Benachteiligung von Frauen noch spreche ich Frauen die grundsätzliche Fähigkeit ab, solche Positionen wahrzunehmen. Und die Diskussion hat sich nicht erledigt, sie hat nicht mal begonnen, weil du offensichtlich nicht an einem Austausch an Argumenten interessiert bist. Genau wegen solcher Ignoranz ist es gut, dass die Grünen auf dem absteigenden Ast sind.

--------------------
Die wachsende Sozialisierung der Einkommensverwendung, die um sich greifende Kollektivierung der Lebensplanung, die weitgehende Entmündigung des einzelnen und die zunehmende Abhängigkeit vom Kollektiv oder vom Staat müssen die Folgen dieses gefährlichen Weges hin zum Versorgungsstaat sein, an dessen Ende der soziale Untertan und die bevormundete Garantierung der materiellen Sicherheit durch einen allmächtigen Staat, aber in gleicher Weise auch die Lähmung des wirtschaftlichen Fortschritts in Freiheit stehen wird. [Ludwig Erhard]

Old Post Posted: 18.01.2017, 16:37 Uhr
Beiträge: 5178 | Wohnort: | Registriert seit: 04.03.2004 IP: Gespeichert | Posting ID: 8510666  
König Stannis ist offline König Stannis
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von König Stannis anzeigen König Stannis eine Private Nachricht schicken Füge König Stannis zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von RatedRKO:
Und die Frage mit dem genderfluiden Toni finde ich wirklich spannend. Frag mich eh wie Quotierung von Stellen mit den grünen Gedanken zum Thema Gender in der Realität funktionieren sollen...



Hätte ihm nichts "gebracht". (Biologische) Frauen sind bei den Grünen das bevorzugte Geschlecht, und Transgender/3. Geschlecht/Männer etc. stehen dahinter. Das illustrieren auch schön die Wahlurnen die es zu deren Kandidatenwahl hab: Klick.

--------------------
Brock Lesnar, RAW vom 16.04.2012:
"What's running through John Cena's mind? I don't give a crap what's running through his mind. What's more important is what's running down his leg. Piss!"
Brock Lesnar, RAW vom 04.08.2014:
"I'm going to leave him in a pile of blood and urine and vomit."

Old Post Posted: 18.01.2017, 16:42 Uhr
Beiträge: 3381 | Wohnort: Bavaria, Germany | Verein: S04 | Registriert seit: 23.03.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 8510668  
Jack Beauregard ist offline Jack Beauregard
MoonSurfer 500

Standardicon Profil von Jack Beauregard anzeigen Jack Beauregard eine Private Nachricht schicken Füge Jack Beauregard zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Nickname:
Die Meinung ist nicht diskriminierend. Weder fordere ich eine Benachteiligung von Frauen noch spreche ich Frauen die grundsätzliche Fähigkeit ab, solche Positionen wahrzunehmen. Und die Diskussion hat sich nicht erledigt, sie hat nicht mal begonnen, weil du offensichtlich nicht an einem Austausch an Argumenten interessiert bist. Genau wegen solcher Ignoranz ist es gut, dass die Grünen auf dem absteigenden Ast sind.



Gern Hase

--------------------
Schick muss man sein. Sonst sieht man doof aus.

Old Post Posted: 18.01.2017, 16:44 Uhr
Beiträge: 970 | Wohnort: Geesthacht | Verein: HSV | Registriert seit: 22.09.2009 IP: Gespeichert | Posting ID: 8510670  
bdbjorn ist online! bdbjorn
MoonSurfer 20000

Standardicon Profil von bdbjorn anzeigen bdbjorn eine Private Nachricht schicken Füge bdbjorn zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Nickname:
Das ist keine Tatsache, das ist eine Meinung. Und die kann man selbstverständlich diskutieren. Ich bezweifle ganz entschieden, dass Frauen 50% der für Aufsichtsratsmandate qualifizierten Personen stellen.



Ich bin in den letzten Jahren eher zu einem Befürworter der Quote geworden, habe das richtige Maß für mich aber auch noch nicht entdeckt. 50% halte ich für eine größere Menge doch unpassend, weil man wohl nie eine gleiche Anzahl an qualifizierten Männern und Frauen finden wird. Da sollte man schon Flexibilität schaffen. Die reelen Werte von oftmals 5-10% halte ich widerum für viel zu niedrig und ohne eine Quote wird sich da wohl nichts tun. Am Ende treffen sich meine Gedanken wohl um die 30% herum, was ich für eine vernünftige Quote halten würde. Das du aus liberaler Sicht eine Quote ablehnst, kann ich aber nachvollziehen.

--------------------
Mein erster Blog: Videospielhistoriker - Geschichte in Videospielen.

Freue mich sehr über Lob und Kritik! :)

Old Post Posted: 18.01.2017, 16:51 Uhr
Beiträge: 37945 | Wohnort: | Registriert seit: 30.12.2008 IP: Gespeichert | Posting ID: 8510671  
Nickname ist online! Nickname
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Nickname anzeigen Nickname eine Private Nachricht schicken Füge Nickname zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von bdbjorn:
Ich bin in den letzten Jahren eher zu einem Befürworter der Quote geworden, habe das richtige Maß für mich aber auch noch nicht entdeckt. 50% halte ich für eine größere Menge doch unpassend, weil man wohl nie eine gleiche Anzahl an qualifizierten Männern und Frauen finden wird. Da sollte man schon Flexibilität schaffen. Die reelen Werte von oftmals 5-10% halte ich widerum für viel zu niedrig und ohne eine Quote wird sich da wohl nichts tun. Am Ende treffen sich meine Gedanken wohl um die 30% herum, was ich für eine vernünftige Quote halten würde. Das du aus liberaler Sicht eine Quote ablehnst, kann ich aber nachvollziehen.



Ich lehne die Quote natürlich schon aus grundsätzlichen Gründen ab. Staatlich erzwungene Diskriminierung lässt sich nicht mit liberalem Denken vereinbaren. Außerdem müsste man dann auch konsequenterweise Migranten-, Behinderten- und Quoten für kleine Menschen einführen (große Menschen werden bei Beförderungen bevorzugt!). Das würde dann nur noch zu Proporzvergaben führen. Es gibt aber auch ganz sachliche Gründe, warum die realen Frauenquoten so gering sind, die nichts mit (aktueller) Diskriminierung zu haben:

- Eigene Vorstandserfahrung ist ausgesprochen hilfreich für das Ausüben eines Aufsichtsratsmandat. Schließlich soll man den Vorstand kontrollieren. Frauen sind bei Vorstandspositionen aber überdeutlich unterrepräsentiert. Das wird ja auch gerade von Quotenbefürwortern bemängelt. Aber man kann nicht einerseits das als dramatisches Problem geißeln und gleichzeitig behaupten, es gäbe genauso viele qualifizierte Frauen, wenn eigene Vorstandserfahrung als Qualifikationsmerkmal gesehen wird.

- Aufsichtsräte haben typischerweise Rechtswissenschaften, Betriebswirtschaftslehre oder Ingenieurswissenschaften studiert. Bei Rechtswissenschaften haben Frauen Männer mittlerweile zahlenmäßig überholt. Bei BWL ist das Verhältnis recht ausgeglichen (wobei man die Schwerpunkte unterscheiden müsste, Marketing ist weniger relevant als Finanzwesen) und bei Ingenieurswissenschaften dominieren die Männer. Das ist der aktuelle Stand. Von Aufsichtsräten wird aber ein gewisser Erfahrungsschatz erwartet. Deswegen sind die oft in ihren 50ern oder 60ern. Sie haben also oft in den 80ern und 90ern studiert. Dort dürfte die Zahl der Männer, die solche Studiengänge belegt haben, die Zahl der Frauen deutlich übertroffen haben. Folglich ist es nur logisch, dass die Zahl der Männer die relevante Qualifikation für Aufsichtsratsmandate erworben haben, deutlich größer ist.

- Kinderknick. Betrachten wir wieder die für Aufsichtsratsmandate relevanten Alterskohorten stellen wir fest, dass diese typischerweise in einer Zeit Kinder bekommen haben, als es noch keine breite Kinderbetreuung gab. Herr Schröder hat noch 1998 Familienpolitik Gedöns genannt. Auch das gesellschaftliche Klima sah da noch vor, dass der Mann Karriere macht und die Frau zu Hause bleibt (selbst heute ist das Modell ja nicht selten). Typischerweise haben Frauen in dieser Zeit eine längere Auszeit für ihre Kinder genommen und oftmals danach Teilzeit (wenn überhaupt) gearbeitet. Von den viel weniger Frauen, die überhaupt relevante Uniqualifikationen erworben haben, sind dann viele also schon deshalb verloren gegangen, weil sie sich um Kinder gekümmert haben bzw. eine Karriere getrieben durch gesellschaftliches Rollenverständnis gar nicht angenommen haben. Da überrascht der geringe Anteil gar nicht.

Es gibt also ganz objektive Gründe, warum hinsichtlich der für Aufsichtsratsmandate qualifizierten Personen von einer realen Frauenquote von weit, weit unter 50% auszugehen ist. Das hat nichts damit zu tun, dass Frauen das grundsätzlich nicht können, es ist schlicht Ergebnis der gesellschaftlichen Verhältnisse besonders der 80er und 90er Jahre. Und da ist noch nicht al berücksichtigt, dass es Hinweise gibt, dass selbst qualifizierte Frauen heute sich oftmals schlicht selbst nicht trauen oder solche Posten im Vergleich zu Männern seltener anstreben.

Ich halte die aktuellen Werte daher für gar nicht so weit weg von dem, was in einem hypothetischen diskriminierungsfreien Szenario entstehen würde. Ich glaube, selbst die Generation der heute 20jährigen würde in so einem Szenario nicht Parität erreichen. Der Wert wäre aber deutlich höher, weil sich glücklicherweise hinsichtlich Vereinbarung von Familie und Beruf und Akzeptanz weiblicher Führungskräfte vieles verbessert hat. Abgesehen von meiner grundsätzlichen Ablehnung einer Quote, muss ich eine Quote daher auch ablehnen, weil sie offensichtlich mit großer Wahrscheinlich das durchschnittliche Qualifikationsniveau verringern würde.

Es gibt also eine Menge guter Gründe, zu anderen Schlüssen zu kommen. Will aber nicht jeder hören .

--------------------
Die wachsende Sozialisierung der Einkommensverwendung, die um sich greifende Kollektivierung der Lebensplanung, die weitgehende Entmündigung des einzelnen und die zunehmende Abhängigkeit vom Kollektiv oder vom Staat müssen die Folgen dieses gefährlichen Weges hin zum Versorgungsstaat sein, an dessen Ende der soziale Untertan und die bevormundete Garantierung der materiellen Sicherheit durch einen allmächtigen Staat, aber in gleicher Weise auch die Lähmung des wirtschaftlichen Fortschritts in Freiheit stehen wird. [Ludwig Erhard]

Old Post Posted: 18.01.2017, 17:34 Uhr
Beiträge: 5178 | Wohnort: | Registriert seit: 04.03.2004 IP: Gespeichert | Posting ID: 8510701  
 Alle Zeitangaben in MEZ. Auf dem CyBoard ist es jetzt 10:31 Uhr. Neues Thema erstellen    Antworten
[ « ] Insgesamt 4 Seiten: « 1 2 3 [4]  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > II. Community & Sport Foren > Deluxe Talk > Bundestagswahl 2017

  

Druckbare Version zeigen | Dieses Thema abonnieren | MOONSAULT.de bei Facebook Follow MOONSAULT.de at Twitter WWE, TNA & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed

Gehe zu:

 

Forum Regeln:
Es ist Dir not erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist Dir not erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Dir not erlaubt, Deine Beiträge zu bearbeiten.
HTML Code ist AUS
vB Code ist AN
Smilies sind AN
[IMG] Code ist AUS
 
   [ © 2000 - 2017 MOONSAULT.de | Impressum & Rechtshinweise | Team ]   

Die Administration: ChosenOne, CyBeN, Fresh Prince, Griese, Jesse, JOE, Kane, Poppy...in HD!, RatedRKO & saito`
- Kontaktformular: Mitteilung an alle CyBoard Administratoren -

vBulletin | Copyright © Jelsoft Enterprises Limited.
Diese Seite wurde in 0.05402493 Sekunden generiert (86.42% PHP - 13.58% MySQL - 26 queries)