MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, TNA, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, TNA, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr. Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, TNA, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > Questions, Answers & Surveys > [Kolumne] Rebooking the History of WWE

wXw 16 Carat Gold 2014   WWE Live WrestleMania Revenge Tour 2014 in Innsbruck, Oberhausen und Berlin

[ « » ] Insgesamt 74 Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 [73] 74 »  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema
Autor
Thema Neues Thema erstellen    Antworten
Cymaen ist offline Cymaen
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Cymaen anzeigen Cymaen eine Private Nachricht schicken Füge Cymaen zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Klingt soweit gut, nur eine Sache...

Lass den IC Titel doch bei Goldust und von dem soll Hunter ihn sich bei WM angeln. Das Match passt irgendwie besser zur IC Division in meinen Augen.

Faarooq vs. Ahmed braucht keinen IC Titel, der würde nur untergehen. Jeder will sehen, dass Ahmed Faarooq vermöbelt - und nicht irgendeinen Titel gewinnt. Ahmed geht es sowieso nur um Rache (auch wenn Faarooq ihm den IC Titel gekostet hat).

Mit anderen Worten: Goldust - Helmsley profitiert mehr vom Titel als Ahmed - Faarooq. Zumal wir dann keine 2 Titelwechsel in wenigen Monaten booken müssten.

Ob du das Ahmed-Faarooq dann als Single oder als Multiple Tag Match bei WM bookst (und vllt das Single Match vorher bei IYH 13) ist mir dagegen recht Banane...

--------------------
"When are they going to stop making me mean more than I say?" (Samuel Beckett)
Fußball: SpVgg Unterhaching / NHL: Toronto Maple Leafs / NFL: New York Giants / MLB: Toronto Blue Jays / NBA: Toronto Raptors

Old Post Posted: 04.03.2014, 14:38 Uhr
Beiträge: 2537 | Wohnort: Regensburg | Registriert seit: 19.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 7021912  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Also ich sehe das ähnlich wie Cymaen: egal wie Du es letztlich drehst - es wird wieder klasse. Daran habe ich keinen Zweifel. Make it so ...

Für das BR - Storylinepic aber noch eine letzte Lanze für den Hitman: mit Shawn als 1 und Austin als 2 hat man eine klasse Face-Heel-Konstellation, die sowohl unterhaltungstechnisch als auch technisch zu überzeugen weiß. Meine bisherigen Bedenken (zu frühe Neu-Polarisierung bei Austin; sehe persönlich die Begegnung lieber zur Jahresmitte) kennst Du. Aber mir ist noch was aufgefallen: Knitter, Du sagst, dass der Rumble für Austins Aufstieg nicht unwichtig war. Mag ja sein, aber ... vergiss das "Nicht vorbooken" nicht. Woher wollte die WWF denn vor der Rumble 97 wissen, dass Austin als Stone Cold einen derartigen Hype erlebt? Ich meine, dass dies allerfrühestens ZUM Rumble 97 sich abgezeichnet hat, aber vorher noch nicht. Daher kann man ihm doch keine gewichtige Rolle zudichten in Hinblick darauf, dass er mal ganz oben mitspielen WIRD. Der Kontext liegt aktuell auf der Fehde mit dem Hitman. Aber gut: das ist nur meine Ansichtssache. Vielleicht liege ich ja falsch. Daher diese letzte Waagschalenkugel für den Hitman (dann ist es meinerseits gut und ich freue mich auf jedwede Variante von Dir egal was): das Ironman Match. Hatten wir ja noch nicht. Bei WM XII entschieden wir uns ja anders. Gut, mein Einfall von der Series 97 steht noch aus, ist aber eher unwahrscheinlich. So hätte wir mit Shawn vs. Hart als 1 und 2 und auch als letzte beide eine maskierte Ironman - Variante und könnten den Showdown in einer Abart bringen. Nur mal so als Gedankenstütze.

Dann zum IC - Titlepic. Da kennst Du meine Ansichten und denen würde ich gerne weiter nachhängen. Kann verstehen, dass Farooqq vs. Ahmed um den Titel sicher im gewissen Sinne prestigeträchtig wär. Aber meiner ganz persönlichen Meinung nach: um Gottes Willen!!!! Bloß nicht. Selbst wenn man vom Standpunkt des alten Ahmeds ausgeht, bleibt als Gegner Farooqq. Und damit ein Fighter, der technisch eher weniger in seiner Karriere geglänzt hat sondern eher als Brawler. Von der Warte im Vorfeld ohne vorzubooken sehe ich in der Auseinandersetzung Hunter vs. Goldust eindeutig mehr Potential und Qualität ... und würde beide daher die IC - Championship auskämpfen lassen. Von mir aus gerne mit Titelwechsel zu Hunter.
Zudem sehe ich es ähnlich Cymaen: Ahmed vs. Farooqq braucht als Slobberknocker (was anderes kommt eh nicht bei raus ...) keinen Titel. Darüberhinaus fände ich es schade, wenn man die Rivalität aufsplittet und Crusher und Bradshaw gegen die die LoD losschickt. davon erwarte ich mir jetzt auch nicht unbedingt Eye Candy. Der Zwist sollte vielschichtig und daher als Multimen Match steigen. Wäre schön, wenn Du es so deichselst.

Schön, dass die Idee mit Rocky vs. Sid ankommt. War auch meine Intention. Hatte beide zunächst im Multimen Match gegen die NoD geplant, aber irgendwie hat das dann letztlich auch nicht gepasst. Von daher die Idee mit einem Match beider. Rocky könnte davon profitieren...

Und zum Rumble: Furnas / LaFon vs. Rite / Titan = Ja; NoD nur in der BR = lieber nicht und dafür Ahmed vs. Farooqq single ...

--------------------
"Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne."
"Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast du es hinter dir ..."

Old Post Posted: 04.03.2014, 16:58 Uhr
Beiträge: 1896 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 7022131  
Cymaen ist offline Cymaen
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Cymaen anzeigen Cymaen eine Private Nachricht schicken Füge Cymaen zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Crossfacer:
Aber mir ist noch was aufgefallen: Knitter, Du sagst, dass der Rumble für Austins Aufstieg nicht unwichtig war. Mag ja sein, aber ... vergiss das "Nicht vorbooken" nicht. Woher wollte die WWF denn vor der Rumble 97 wissen, dass Austin als Stone Cold einen derartigen Hype erlebt? Ich meine, dass dies allerfrühestens ZUM Rumble 97 sich abgezeichnet hat, aber vorher noch nicht. Daher kann man ihm doch keine gewichtige Rolle zudichten in Hinblick darauf, dass er mal ganz oben mitspielen WIRD. Der Kontext liegt aktuell auf der Fehde mit dem Hitman. Aber gut: das ist nur meine Ansichtssache. Vielleicht liege ich ja falsch



In meinen Augen liegst du falsch Austins Stern ging nämlich so ein bisschen schon zur SSeries 1996 auf. Fand man sah das auch an den Reaktionen im Garden und von JR mit seinem (realen) "Austin pinned himself! Austin pinned himself!" Das war für ihn "make it or break it". Er hats gebracht. Von daher wäre ein langer Aufenthalt im Rumble sowas wie die 2. Bewährungsprobe

Damit ist auch mein Schlussplädoyer gehalten und ich erwarte die Entscheidung von Mr. McKnitter (ich nenn dich jetzt immer so Knitter, damit musst du leben)

--------------------
"When are they going to stop making me mean more than I say?" (Samuel Beckett)
Fußball: SpVgg Unterhaching / NHL: Toronto Maple Leafs / NFL: New York Giants / MLB: Toronto Blue Jays / NBA: Toronto Raptors

Old Post Posted: 04.03.2014, 17:12 Uhr
Beiträge: 2537 | Wohnort: Regensburg | Registriert seit: 19.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 7022144  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Ich spreche ja nicht vom aufsteigenden Stern Austins, sondern davon, dass die WWF schon zu dem Zeitpunkt entweder erahnen konnte, was da für ein Hype losgeht oder ob sie es bewusst darauf angelegt haben mit der Prämisse, ihn an die Spitze zu drücken. Ich glaube DAS hat die WWF um den Jahreswechsel noch nicht abgesehen - schließlich stand auch der Hitman noch in Lohn und Brot und drohte nicht mit Weggang.

So - auch isch haben fertig. Die Verteidigung hat keine weiteren Fragen. Euer Ehren, McKnitter - sie haben das Wort ...

--------------------
"Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne."
"Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast du es hinter dir ..."

Old Post Posted: 04.03.2014, 17:20 Uhr
Beiträge: 1896 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 7022154  
Knitter ist offline Knitter
MoonMember

Standardicon Profil von Knitter anzeigen Knitter eine Private Nachricht schicken Füge Knitter zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Mr. McKnitter

Bei meiner Idee, Faarooq den Titel zu geben geht es mir weniger darum, Faarooq als Einzelperson zu pushen, als vielmehr die NOD als Gruppe weiter zu stärken. Ich finde das Stable hatte damals großes Potenzial, wurde aber viel zu schwach dargestellt. Mit dem IC Champion als Anführer würde die gesamte NOD deutlich stärker aussehen. Mir ist das irgendwie wichtig, die NOD zu pushen, weil mir diese "Gang-Mentalität" eigentlich immer gefallen hat. Gerade HHH hat eigentlich noch genug Zeit um den IC Title zu kämpfen und auch Goldust steht ja irgendwie immer noch am Anfang seines Face-Runs. Aber gut, muss ja nicht jetzt entschieden werden...

Für mich bleibt Austin der ideale Gegenpart zu Shawn und sollte deshalb als Nr. 2 ins Match gehen. Bret sollte mit seinem Erscheinen etwas später die Schlussphase des Rumblematches einläuten. Somit könnten die Fans das Gefühl bekommen, dass es mit seinem Auftritt wirklich ernst wird. Austin bekommt ein paar nette Spots im Rumble, die seinen Charakter noch ein bisschen weiter formen werden. Habe mir jetzt die Reihenfolge der Wrestler im Rumblematch zurecht gelegt und versuche die einzelnen Geschichten jetzt auf das Match zu vereilen.

Old Post Posted: 04.03.2014, 21:38 Uhr
Beiträge: 356 | Wohnort: Klausdorf | Registriert seit: 11.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 7022587  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Das einzige, was mich an der Argumentation stört, ist das Wörtchen "Gang". Erinnert mich viel zu sehr an die Gang Wars Mitte / Ende 97 - etwas, an das man sich besser nicht erinnern möchte ... Hoffe, das geht nicht wirklich in die Richtung.

Ansonsten logische Herleitung, aber ich gebe noch zu Bedenken, dass die Mittelgewichtsszene und der IC - Title gewisse Eckpfeiler brauchen. Und IMO war bis Ende 98 einer davon Hunter - ob er den Titel nun hielt oder nicht. Zu sagen, er hat noch Zeit, mag zwar stimmen. Aber wenn ich mir angucke, wo das Potential der beiden möglichen Fehden OHNE Titel liegt, ist das IMO eher bei Ahmed vs. Farooqq der Fall.
Der Weg des Hunters ist bei mir bei uns immernoch im Hinterkopf: wenn er 99 zum Maineventer durchstartet und dort auch erst KOTR wird, benötigt er mindestens einen Großteil 97 und die 1. Hälfte 98, um sich in der Midcard (=IC - Belt) zu profilieren.

--------------------
"Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne."
"Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast du es hinter dir ..."

Old Post Posted: 05.03.2014, 05:22 Uhr
Beiträge: 1896 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 7022793  
banos611 ist offline banos611
MoonRookie

Standardicon Profil von banos611 anzeigen banos611 eine Private Nachricht schicken Füge banos611 zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Also mit der Card siehts gut aus
die Frage ist verliert Davey seinen Titel vorm Rumble oder erst danach??
Taker vs Vader
Rumble Match
IC Title Match Davey vs Goldust /Goldust vs ???
Tag Team Match
Ahmet vs Faarooq oder doch WWE vs AAA???

Zum IC Title Pic : Also ich würde Goldie als champ zu WM schicken und HHH als den Herausforderer nehmen

Old Post Posted: 07.03.2014, 19:12 Uhr
Beiträge: 60 | Wohnort: Kirchheim Unter Teck | Registriert seit: 01.12.2013 IP: Gespeichert | Posting ID: 7026965  
Knitter ist offline Knitter
MoonMember

Standardicon Profil von Knitter anzeigen Knitter eine Private Nachricht schicken Füge Knitter zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Soooo.... Habe das Rumblematch und IC Title + WWF Championtitelmatch fertig. Bin beim Rest der Card immernoch etwas unschlüssig. Faarooq vs. Ahmed möchte ich noch etwas rauszögern, will deshalb darauf beim Rumble verzichten. Ich finde die Idee LaFon & Fournas vs. 2 Mexikaner ganz interessant. Außerdem würde ich die Gunns gerne noch in einem Match haben. Eventl. Smoking Gunns vs. Rite & Titan? Achja, Terry Gordy ist nach IYH12 kein Teil der WWF mehr gewesen, oder?

Old Post Posted: 12.03.2014, 15:39 Uhr
Beiträge: 356 | Wohnort: Klausdorf | Registriert seit: 11.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 7037602  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Das hört sich ja erst einmal ganz gut an.
Denke, die Battle Royal selbst ist immer das Schwierigste am ganzen PPV. Aber wenn fertig, dann ist das schon die halbe Miete.

Furnas / LaFon vs. AAA ist natürlich eine interessante Alternative. Bin dabei.

Gunns vs. Rite / Titan ginge natürlich auch. Bedeutet aber Heel vs. Heel - können wir das Anfang 97 schon bringen? Zudem meine ich gelesen zu haben, die TT - Titel beim PPV außen vor zu lassen. Nun also doch rein. Wir würden uns damit um eine mögliches Split - Szenario bei der Battle Royal bringen. Oder ist wieder Mehrfacheinsatz angesagt?

Und was Ahmed vs. Farooqq angeht: also das können wir gerne hinauszögern, nur ... wann soll das steigen? Mir fiele da bloß IYH 13 ein. Hätte auch was - so hätte der Event sein Midcard - Highlight. Bei WM XIII mächte ich persönlich die Begegnung nicht als Singlematch sehen, sondern den Multimen - Fight.

Soweit zu meiner Meinung und meinen Ansichten. Aber wie auch immer: alles was du machst ist gut und hat Hand & Fuß. Wir haben alle Vertrauen in Deine Fähigkeiten ...

--------------------
"Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne."
"Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast du es hinter dir ..."

Old Post Posted: 12.03.2014, 16:55 Uhr
Beiträge: 1896 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 7037698  
Cymaen ist offline Cymaen
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Cymaen anzeigen Cymaen eine Private Nachricht schicken Füge Cymaen zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Jepp, Gordy ist weg.

Hm, Gunns könnten in Texas als Faces funktionieren. Wenn du das für einen PPV so hinbiegen kannst, sollst du meinen Segen haben. Mit Heel vs. Heel Szenarien würde ich bis zur Erweiterung von Raw auf 2 Stunden warten - also nach IYH 13.

--------------------
"When are they going to stop making me mean more than I say?" (Samuel Beckett)
Fußball: SpVgg Unterhaching / NHL: Toronto Maple Leafs / NFL: New York Giants / MLB: Toronto Blue Jays / NBA: Toronto Raptors

Old Post Posted: 12.03.2014, 18:50 Uhr
Beiträge: 2537 | Wohnort: Regensburg | Registriert seit: 19.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 7037842  
momaclacle ist offline momaclacle
MoonRookie

Profil von momaclacle anzeigen momaclacle eine Private Nachricht schicken Füge momaclacle zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

So ich bin jetzt auch mal wieder aus meinem Winterschlaf erwacht

Die Entwicklungen finde ich alle sehr gut. Wichtig ist es denke ich, dass wir in der nächsten Zeit zwischen Vader und Michaels Spannungen aufbauen. Schließlich wollen wir ja ein gutes Wrestlemania-Main Event aufbauen

Dazu noch einige eigene Stichwörter von mir:

-Ich wäre auch eher für ein Hunter-Goldust Match um den IC Titel. Das passt denke ich einfach besser.
-Theoretisch könnten wir wenn wir es weiter so aufbauen ein Billy-Bart Match bei Wrestlemania aufbauen.
Der Split kündigt sich schon seit Monaten mehr oder wenig deutlich an. Man könnte den Titelwechsel zu LaFon&Furnas
schon bei IYh bringen.
Problem gegen wen sollen die beiden dann bei WM antreten?
Sollte man sich auf jeden Fall mall durch den Kopf gehen lassen denke ich

Dann noch eine Fragen von meiner Seite:
-Wie machen wir das mit dem European Titel? Ich hoffe mal wir nehmen ihn dazu weil vor allem in seiner Anfangszeit fande ich den Titelextrem cool. Als Titelgewinner könnte ich mir am ehesten auch den British Bulldogg vorstellen, da mindestens der erste Titelträger Europäer sein sollte. Ich könnte allerdings auch gut mit Rocky oder Sid leben.

Old Post Posted: 16.03.2014, 12:58 Uhr
Beiträge: 87 | Wohnort: | Registriert seit: 26.08.2013 IP: Gespeichert | Posting ID: 7045255  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von momaclacle:
So ich bin jetzt auch mal wieder aus meinem Winterschlaf erwacht

Die Entwicklungen finde ich alle sehr gut. Wichtig ist es denke ich, dass wir in der nächsten Zeit zwischen Vader und Michaels Spannungen aufbauen. Schließlich wollen wir ja ein gutes Wrestlemania-Main Event aufbauen

Dazu noch einige eigene Stichwörter von mir:

-Ich wäre auch eher für ein Hunter-Goldust Match um den IC Titel. Das passt denke ich einfach besser.
-Theoretisch könnten wir wenn wir es weiter so aufbauen ein Billy-Bart Match bei Wrestlemania aufbauen.
Der Split kündigt sich schon seit Monaten mehr oder wenig deutlich an. Man könnte den Titelwechsel zu LaFon&Furnas
schon bei IYh bringen.
Problem gegen wen sollen die beiden dann bei WM antreten?
Sollte man sich auf jeden Fall mall durch den Kopf gehen lassen denke ich

Dann noch eine Fragen von meiner Seite:
-Wie machen wir das mit dem European Titel? Ich hoffe mal wir nehmen ihn dazu weil vor allem in seiner Anfangszeit fande ich den Titelextrem cool. Als Titelgewinner könnte ich mir am ehesten auch den British Bulldogg vorstellen, da mindestens der erste Titelträger Europäer sein sollte. Ich könnte allerdings auch gut mit Rocky oder Sid leben.




Guten Morgen ...

* Goldie vs. HHH als Titelmatch ist ganz meine Meinung
* Billy vs. Bart bei WM - bitte auf keinen Fall. Ist erstens kein Moneymatch und zweitens sollten wir die Gunns bis WM nicht splitten. Mein Vorschlag: Furnas & LaFon gegen Gunns bei IYH 13 mit Titelwechsel; Rückmatch bei WM und Split der Cowboys; anschließend Splitfehde durch die Weeklys und IYH

* European Titel - schwieriges Ding. Die Turnierfinal - Begegnung kommt ja jetzt auf die WM - Card. Weiß ehrlich gesagt noch nicht, wie wir die Chose drehen ...

--------------------
"Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne."
"Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast du es hinter dir ..."

Old Post Posted: 16.03.2014, 20:39 Uhr
Beiträge: 1896 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 7046155  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

*PUSH*


Äh ... hoffe, man darf einen gefühlten Monat nach dem letzten Post und gute Zwei nach dem letzten "Kapitel" mal fragen, OB es noch mal weitergeht ...

--------------------
"Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne."
"Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast du es hinter dir ..."

Old Post Posted: 08.04.2014, 20:57 Uhr
Beiträge: 1896 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 7094722  
Cymaen ist offline Cymaen
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Cymaen anzeigen Cymaen eine Private Nachricht schicken Füge Cymaen zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Wäre sehr schade, wenn das enden würde....

--------------------
"When are they going to stop making me mean more than I say?" (Samuel Beckett)
Fußball: SpVgg Unterhaching / NHL: Toronto Maple Leafs / NFL: New York Giants / MLB: Toronto Blue Jays / NBA: Toronto Raptors

Old Post Posted: 08.04.2014, 21:31 Uhr
Beiträge: 2537 | Wohnort: Regensburg | Registriert seit: 19.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 7094914  
Knitter ist offline Knitter
MoonMember

Standardicon Profil von Knitter anzeigen Knitter eine Private Nachricht schicken Füge Knitter zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Jungs sorry dass das im Moment so lange dauert und das alles hier ein wenig hängt. Hab den PPV im Grunde schon seit einer ganzen Zeit so gut wie fertig, schaffe es aber einfach nicht das Ding zu Ende zu bringen, weil mir immer wieder was dazwischen kommt. Ich ärger mich selbst am Meisten darüber, weil jetzt eigentlich meine persönliche Lieblingszeit kommt.

Ich lege jetzt aber mal meine Hand dafür ins Feuer, dass ich den Rumble an diesem Wochenende online stelle und hoffe, dass ich dann in den nächsten Wochen wieder deutlich aktiver sein kann. Hoffe ihr habt ein wenig Verständnis und könnt noch 1-2 Tage warten

Old Post Posted: 10.04.2014, 22:48 Uhr
Beiträge: 356 | Wohnort: Klausdorf | Registriert seit: 11.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 7098999  
Knitter ist offline Knitter
MoonMember

Standardicon Profil von Knitter anzeigen Knitter eine Private Nachricht schicken Füge Knitter zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Der neben Wrestlemania wohl wichtigste PPV des Jahres steht auf dem Programm. Mit dem Royal Rumble wird der Grundstein für die Road to Wrestlemania gelegt. Und während Vader versucht seinen Championtitel zu verteidigen, kämpfen 30 Männer um die Möglichkeit, den Champion bei Wrestlemania 13 um seinen Gürtel heraus zu fordern. Welcher Wrestler sich diesen Spot sichern darf, könnt ihr im Folgenden nachlesen...


WWF Royal Rumble 1997

Vorgeschichte

Camp Cornette, WWF Championship und IC Championship

IYH12 ist vorbei und es herrscht ein neuer Champion über der WWF: Vader! Jim Cornette ist voller Stolz und erklärt bei Vince McMahon seinen Master-Plan. Er und sein Camp haben alle Menschen an der Nase herumgeführt. Die Fans wollen immer an das Gute glauben, deshalb haben sie auch gehofft, dass der Bulldog sich dafür entscheidet, Owen zu helfen. Aber in der Realität gibt es diese heile Welt nicht. Owen hatte die Wahl. Der Bulldog hatte die Wahl. Die beiden Männer haben sich unterschiedlich entschieden. Davey hat die richtige Entscheidung getroffen und sich der mächtigsten Gruppierung in der WWF Geschichte angeschlossen. Owen hat sich gegen das Camp entschieden und muss nun mit den Konsequenzen leben. Vader ist und bleibt die dominanteste Kraft in der WWF und ist deshalb auch völlig zurecht der neue WWF Champion.

Dann kündigt Cornette den IC Champion an und der Bulldog kommt unter lauten Buhrufen in die Halle. Vince möchte von Davey eine Erklärung für dessen Aktionen bei IYH12 hören. Der Bulldog meint, er müsse niemanden etwas erklären. Er richtet sich direkt an Owen und gibt ihm zu verstehen, dass Owen einen großen Fehler gemacht hat. Er hat an das Gute im Menschen geglaubt. So etwas wie „echte Freundschaft“ gibt es im wahren Leben nicht. Davey wiederholt die Worte von Jim Cornette und erklärt Owen, dass er nun mit den Konsequenzen seiner falschen Entscheidung leben muss. Cornette reißt die Arme seiner beiden Champions in die Höhe und feiert sich und seine Jungs selber ab, während das Publikum ihnen keinen Jubel zukommen lässt. Im Hintergrund erscheint plötzlich der WWF Präsident Gorilla Monsoon auf der Leinwand. Vince McMahon macht Jim Cornette darauf aufmerksam und die Siegesfeier des Camps wird unterbrochen. Monsoon hat einige wichtige Mitteilungen für Cornette und seine Schützlinge parat, die den Royal Rumble betreffen werden. Da es sich bei der Veranstaltung um einen der größten und wichtigsten PPVs des Jahres handelt, werden beide Champions an diesem Abend ihre Titel verteidigen. Cornette gefällt diese Aussage überhaupt nicht. Monsoon benennt Goldust als Nr.1 Herausforderer auf den IC Championtitel und die Laune von Cornette verschlechtert sich noch einmal deutlich. Doch damit nicht genug, denn als Gorilla den Gegner von Vader nennt, bekommt Cornette fast einen Herzinfarkt. Vader muss seinen Titel beim Royal Rumble gegen den Undertaker verteidigen!

Cornette versteht in den folgenden Wochen die Welt nicht mehr. Sein Respekt vor dem Undertaker scheint immens zu sein, während Vader sich von der Ankündigung nicht nervös machen lässt. Bei einem Match des Undertakers gegen Jesse James greift der WWF Champion dann ein und sorgt mit seiner Attacke dafür, dass das Match abgebrochen wird. Der Undertaker zeigt aber deutlich, dass er sich das Titelmatch verdient hat, denn er kann dem Champion die Stirn bieten und ihn in die Ecke drängen. Doch Vader ist nicht alleine, denn sowohl der Bulldog, als auch Mankind tauchen am Ring auf und helfen dem WWF Champion gegen den Deadman. Goldust taucht mit einem Klappstuhl auf und hilft dem Undertaker. Er verpasst sowohl Mankind als auch dem Bulldog einen Schlag. Vader rollt sich vorsichtshalber mal selbst nach draußen und verschwindet. Der Undertaker und Goldust, die einst stark verfeindet waren, stehen gemeinsam im Ring und blicken Richtung Eingangsbereich, wo Mankind, Davey, Cornette und Bearer aus der Halle kriechen.

Aus diesen chaotischen Szenen folgt ein Tag Team Match beim letzten RAW vor dem Rumble. Der Undertaker und Goldust treffen dabei auf den British Bulldog und Mankind. Vader und Jim Cornette sitzen bei diesem Kampf ebenfalls am Ring und kommentieren gemeinsam mit Vince McMahon und Jerry Lawler. Vader will im Verlauf eingreifen, verpasst allerdings den richtigen Zeitpunkt und muss vom Apron nach draußen steigen. Als der Taker wenige Sekunden später auf das oberste Seil klettert und alle mit einem Angriff auf Mankind rechnen, fliegt der Taker plötzlich nach draußen und landet dort auf Vader. Die beiden Kontrahenten prügeln auf einander ein, während Mankind seine Mandible Claw gegen Goldust ansetzen kann. Goldust kann sich mit einem Tritt nach hinten befreien, wird dann aber vom Bulldog überrascht, der ihm direkt den Running Powerslam verpasst und den Sieg einfahren kann. Während Vader und der Undertaker außerhalb des Rings brawlen, hält Davey seinen IC Gürtel siegreich über den am Boden liegenden Goldust.

Die Suche nach Owen Hart

Nach dem Titelverlust bei IYH12 und den Äußerungen des Bulldogs bei RAW warten natürlich alle auf eine Antwort von Owen Hart. Dok Hendrix macht sich direkt nach dem PPV auf die Suche nach Owen, kann ihn aber nirgendwo im Backstagebereich finden. Bei jeder RAW Ausgabe bis zum Rumble versucht Hendrix eine Spur zu finden, aber Owen bleibt verschollen. Hendrix stellt sogar ein Team aus mehreren Suchern zusammen, die nach Owen fahnden sollen. Es folgen einige Befragungen an Wrestler und Fans, doch die Suche bleibt erfolglos. Der British Bulldog legt dafür immer wieder einen Finger in die Wunde und lässt abwertende Kommentare zu Owen vom Stapel. Owen wird es noch lange bereuen, dass er sich gegen das Camp gestellt hat.

HHH und Marlena

Die Bekanntgabe, dass Goldust der neue No. 1 Contender auf den IC Titel ist, bringt HHH auf die Palme. Seiner Meinung nach habe er sich einen Titleshot mehr als verdient. Er habe es satt, sich ständig hinten an zu stellen und anderen Leuten den Vortritt zu geben. Während eines weiteren Matches von Goldust gegen 2 Cold Scorpio taucht Hunter am Ring auf und „kümmert“ sich um Marlena, auf die er nun schon seit einigen Wochen ein Auge geworfen hat. Marlena scheint etwas mit ihm zu spielen und erwidert sogar den Augenkontakt. Am Ende lässt sie HHH aber im Ring stehen und zieht mit Goldi davon. Hunter lässt sich das natürlich nicht gefallen. Marlena und auch Goldust werden für dafür bezahlen. Bisher hat es noch keine Frau gewagt, mit Hunter zu spielen und ihn dann fallen zu lassen.

Die Nation of Domination & Ahmed Johnson

Die Rückkehr von Ahmed Johnson bei IYH12 hat die NOD etwas aus dem Ruder gebracht. Faarooq ist bei RAW außer sich vor Wut und kündigt Konsequenzen an. Dabei hat er es besonders auf Glen Rite und Rick Titan abgesehen. Die beiden Mitglieder haben direkt nach IYH12 eine Chance auf die WWF Tag Team Titel bekommen, ihr Match gegen die Gunns allerdings verloren. Außerdem hätten sie in den vergangenen Wochen nicht für die nötige Sicherheit gesorgt, die man sich von ihnen erhofft hatte. Als die Nation gemeinsam im Ring steht, ruft Faarooq die beiden Männer zu sich und macht ihnen deutlich, dass sie unter besonderer Beobachtung stehen und die Nation besser nicht noch einmal enttäuschen sollten. In einem Tag Team Match beim Royal Rumble sollen sie ihr Können noch einmal unter Beweis stellen, denn sie werden auf Doug Furnas & Phil LaFon treffen. Um eine weitere Möglichkeit auf die WWF Tag Team Titel zu bekommen, ist ein Sieg beim PPV Pflicht.

Am Ende des Segments stehen die Mitglieder der NOD nebeneinander im Ring und heben ihre Fäuste. Ahmed Johnson schleicht sich ein weiteres Mal mit seinem 2x4 an und verjagt alle Mitglieder bis auf Faarooq aus dem Ring. Die beiden Erzfeinde stehen sich gegenüber und Faarooq winselt um Gnade. Rite und Titan wollen ihrem Chef helfen, bekommen aber das Holz zu spüren und purzeln gleich wieder aus dem Ring. Am Ende machen Bradshaw und Crush den Save und sorgen dafür, dass Ahmed den Ring verlässt, ohne Faarooq etwas angetan zu haben. Daraufhin verkündet Ahmed, dass er an der Battle Royal teilnehmen wird. Faarooq hat direkt eine Antwort parat und informiert die Zuschauer und Ahmed darüber, dass die gesamte NOD am Rumble-Match teilnehmen wird. Damit entwickelt sich Faarooq zu einem Topfavoriten auf den Sieg.

Tag Team Szene

Das Verhältnis der WWF Tag Team Champions untereinander, sowie die Beziehung zu ihrer Managerin Sunny bleibt weiter sehr undurchsichtig. Nach mehreren Streitereien tauchen die Champions zu einem Match bei Raw auf und können dank einer guten Zusammenarbeit gegen Bob Holly und Also Montoya gewinnen. Bei der anschließenden Siegesfeier scheint auch Sunny keinerlei Probleme mit ihren Schützlingen zu haben. Eine Woche später zeigt sich dann plötzlich wieder ein ganz anderes Bild: Während eines Tag Team Matches zwischen LaFon & Fournas gegen den Sultan & Jesse James taucht Sunny am Ring auf und stellt sich in die Ecke von Furnas und LaFon. Bei dem siegreichen Cover springt sie auf den Apron und zählt laut bis drei mit. Anschließend freut sie sich tierisch über den Sieg von LaFon und Furnas, als würde sie die Managerin dieses Tag Teams sein. Billy Gunn kommt daraufhin in die Halle gelaufen und stellt LaFon und Furnas zur Rede. Die beiden lassen sich aber auf keine Diskussion ein und verlassen den Ring. Billy und Sunny bleiben zurück und schreien sich ziemlich lautstark an. Bart kommt hinzu und will die Streithähne trennen, bekommt dabei aber einen unbeabsichtigten Schlag von Sunny ab. Billy will sich um seinen Bruder kümmern, aber Bart stößt ihn weg und verlässt die Halle. Billy und Sunny bleiben verdutzt im Ring zurück und machen sich gegenseitig Vorwürfe. Die Tag Team Champions werden beide am Rumble Match teilnehmen.

Gaststars aus der AAA

Mit dem Latin Lover, Pierot Jr., und Mil Masceras werden drei Wrestler der AAA Promotion am Rumble Teilnehmen. Als besonderer Höhepunkt wird Hector Garza in einem Interpromotional Match auf 2 Cold Scorpio treffen.


30 Men Royal Rumble Match

Was sich bereits bei IYH12 angedeutet hat, setzt sich auch in den Wochen vor dem Royal Rumble fort: Mit Shawn Michaels, Bret Hart, Steve Austin und Sycho Sid haben sich gleich vier Superstars auf einen möglichen Rumbelsieg konzentriert. Während es für Shawn eine weitere Herzensangelegenheit ist, in seiner Heimat, vor seinen Freunden gegen 29 weitere Superstars anzutreten und sich einen möglichen Main Event Spot bei WM13 zu sichern, geht es für Bret Hart darum, endlich Gerechtigkeit herzustellen. Der Hit Man macht mehrfach deutlich, dass er so fokussiert ist, wie selten zu vor. Außerdem will er beim Rumble seine beiden Hauptkonkurrenten Shawn Michaels und Steve Austin eliminieren, die ihn zuletzt beide um einen möglichen WWF Titelgewinn gebracht haben. Austin hat ähnliche Absichten wie Bret, denn er will den drei anderen Topfavoriten Salz in die Suppe kippen, um am Ende selbst als Sieger dar zustehen. Die große Unbekannte in diesem Quartett ist Sycho Sid, der sich zuletzt mit jedem angelegt hat und zeigen konnte, dass er der stärkste der vier Topfavoriten ist.

Bret Hart steht in den Tagen vor dem Rumble noch einmal im Mittelpunkt. Der Hitman hofft auf endlich auf eine faire Chance. Nachdem seine Matches zuletzt immer wieder durch Shawn, Austin und Sid gestört wurden, will Bret sich nun mit allen drei Männern im Rumblematch auseinandersetzen und beweisen, dass er immer noch der Beste ist, den es gibt, gab und geben wird.

Beim letzten RAW vor dem Rumble soll es zu einem großen Tag Team Match zwischen Shawn Michaels & Steve Austin und Bret Hart und Sycho Sid kommen. Das Match endet aber bereits vor dem ersten Gongschlag im Chaos, als Stone Cold seinen Tag Team Partner bereits im Eingangsbereich attackiert. Sid lässt sich von dieser Aktion anstecken und geht im Ring auf Bret los. Faarooq und seine NOD wollen ihre Ambitionen ebenfalls unter Beweis stellen und kommen in die Halle, um bei dieser Schlägerei kräftig mit zu mischen. Die RAW Folge endet schließlich im Chaos, als noch etliche weitere Rumbleteilnehmer zum Ring kommen und mitmischen. Am Ende ist sogar Vader dabei und verteilt einige Schläge im Ring. Mitten in dieser wüsten Keilerei geht dann auf einmal das Licht aus und die Gongschläge des Undertakers ertönen. Als das Licht wieder angeht, befinden sich alle Wrestler außerhalb des Rings und nur der Taker und Vader stehen in der Ringmitte. Nach einem kurzen Staredown gehen die beiden Kontrahenten des Titelmatches auf einander los und die letzte RAW Ausgabe vor dem Rumble geht zu Ende...

Mit Terry Funk wird im Vorfeld noch eine wahre Legende für das Rumblematch angekündigt.

WWF Royal Rumble 1997 Card:
WWF Championship: Vader © (w. Jim Cornette)
WWF Intercontinental Championship: The British Bulldog © (w. Jim Cornette) vs. Goldust (w. Marlena)
Doug Furnas & Phil LaFon vs. Glen Rite & Rick Titan
Hector Garza vs. 2 Cold Scorpio
30 Men Royal Rumble Match

WWF Royal Rumble 1997 PPV

Vince McMahon und Jerry Lawler begüßen die Zuschauer zum Royal Rumble. Vince erinnert die Fans gleich zu Beginn noch einmal daran, dass es neben einigen Gastauftritten auch zu der ein oder anderen Überraschung im Rumblematch kommen könnte, da noch nicht alle Teilnehmer bekannt sind. Dann geht es auch sofort mit dem ersten Match des Abends los...

Doug Furnas & Phil LaFon vs. Rick Titan & Glen Rite

Während Furnas und LaFon zum Ring gehen, steht die gesamte NOD beim Dok Hendrix zum Interview. Faarooq fordert von Titan & Rite noch einmal einen klaren Sieg am heutigen Abend. Die NOD wird sich nicht in dieses Match einmischen, denn für die Gruppe steht heute noch ein viel wichtigeres Projekt auf dem Programm. Die Mitglieder der NOD bekommen ihre Gegner relativ schnell in den Griff und können mit etlichen Kraftaktionen landen, ehe es einige Haltegriffe gibt, die das Tempo des Matches natürlich deutlich drosseln. Ausgerechnet Sunny sorgt dann für etwas Stimmung in der Halle, als sie sich auf den Weg zum Ring macht. Während sie zunächst ziemlich unbeteiligt zuschaut, feuert sie im Verlauf des Kampfes immer wieder Furnas und LaFon an. Und ihre Bemühungen tragen Früchte, denn die beiden Kanadier kommen zurück und übernehmen die Oberhand. Sunny bejubelt jede einzelne Aktion. Am Ende macht sie völlig unnötiger Weise auch noch Titan schöne Augen. Der lässt sich ablenken und verliert Furnas aus den Augen. LaFon befördert Rite auf der anderen Seite des Rings mit einem Dropkick nach draußen. Es folgt ein Einroller von Furnas, bei dem er auch noch von seinem Partner LaFon unterstützt wird. Der Ringrichter beginnt mit dem Count: 1...2...3! Doug Furnas und Phil LaFon können den Sieg einfahren und bringen Rite & Titan in noch größere Schwierigkeiten. Sunny kommt in den Ring gehüpft und freut sich mit den Siegern. Billy Gunn kommt daraufhin ebenfalls in die Halle und stellt Sunny im Ring zur Rede. LaFon und Furnas machen sich aus dem Staub und es gibt eine weitere lautstarke Diskussion zwischen Billy und Sunny. Sunny wirkt eingeschnappt und stampft wütend aus der Halle. Billy steht ratlos im Ring und ärgert sich sichtlich über das Verhalten von Sunny.

Es wird wieder in den Backstagebereich geschaltet, wo 2 Cold Scorpio vor dem Mikrofon steht und seinen Respekt für das mexikansiche Wrestling zum Ausdruck bringt.

Hector Garza vs. 2 Cold Scorpio

Vor dem Match gibt es einen Handshake zwischen den beiden Kontrahenten und dann geht es relativ turbulent zur Sache. Es folgen mehrere Highflying Manöver von beiden Männern. Das Publikum geht gut mit und belohnt die Leistung immer wieder mit Beifall. Die faire Auseinandersetzung nimmt dann aber einen etwas anderen Weg, als Scorpio sich bei einem Hold in die Seile rettet. Garza stößt Scorpio vor die Brust und provoziert ihn etwas. Scorpio lässt sich das nicht gefallen und verpasst Garza eine Ohrfeige. Der gegenseitige Respekt geht im weiteren Verlauf deutlich verloren und die Intensität der Aktionen nimmt ebenfalls zu. Nach mehreren Kontern im Ring, schafft es Garza Scorpios Ansatz zu einer Hurricanrana vom obersten Seil abzuwenden. Dabei landet er direkt auf Scorpio und kann das Cover anbringen. Beim Cover legt er zusätzlich seine Beine auf das unterste Seil, was dazu führt, dass Scorpio keine Chance hat sich zu befreien. Garza gewinnt das Match, erntet dafür aber nicht nur böse Blicke von Scorpio, sondern auch laute Buhrufe von den Fans im Alamodome.

Dok Hendrix steht vor der Kamera und berichtet einmal mehr von seiner Suche nach Owen Hart. Es fehlt weiterhin jede Spur vom ehemaligen WWF Champion. Als Hendrix weitermachen will, stürmt der British Bulldog gemeinsam mit Jim Cornette ins Bild. Corni unterbricht Hendrix und meint, niemand würde sich für Owen interessieren. Es gibt nur zwei Dinge, die im Moment wichtig sind: Der WWF und IC Championtitel. Dann hat der Bulldog noch etwas zu sagen. Er richtet sich einmal mehr an Owen und gibt ihm den Rat, sich so lange wie möglich in seinem Versteck zu verkriechen. Und wenn Goldust clever ist, dann wird er sich auch verstecken und heute nicht zum Ring kommen.

WWF Intercontinental Championship: The British Bulldog © (w. Jim Cornette) vs. Goldust (w. Marlena)

Goldust kommt trotz der Drohung des Bulldogs zum Ring. Davey erhält bei seinem Einzug unglaubliche Heat und die Stimmung im Dome kocht langsam hoch. Zu Beginn des Kampfes wird der Bulldog für jede Aktion und jede Pose die er macht, gnadenlos ausgebuht. Goldust erntet hingegen den Zuspruch der Fans, die nebenbei auch immer wieder nach „Owen“ rufen. Jerry Lawler wiederholt die Worte von Dok Hendrix und meint, die Idioten aus San Antonio sollten besser begreifen, dass Owen nicht mehr zurück kommen wird. Im Ring entwickelt sich ein ausgeglichener Kampf, bei dem Goldust immer wieder knapp an einem Sieg scheitert. Aber auch der Bulldog kann den ein oder anderen Konter anbringen und steht kurz vor der Titelverteidigung. Als Davey seinen Gegner im Sleeperhold hat, kommt HHH in die Halle und schleicht sich von hinten an Marlena heran. Als er sie von hinten umarmt, beginnt sie laut zu schreien. Der Ringrichter bekommt das mit und beschließt nach kurzer Überlegung, ihr zu helfen. Hunter stößt den Ringrichter aber beiseite, was Marlena dazu nutzt, ihm unsanft zwischen die Beine zu treten. Jim Cornette mischt sich auch noch mit ein und fängt sich von Marlena eine schallende Ohrfeige ein, die ihn fast zum Weinen bringt. Der Bulldog hat Goldust fast am Ende und steht nun brüllend am Ringseil. Er fordert den Ringrichter dazu auf, zurück in den Ring zu kommen, aber der Offizielle scheint sich nach dem Stoß von Hunter am Knöchel verletzt zu haben. Davey lamentiert weiter, während sich hinter seinem Rücken etwas zu entwickeln scheint. Die Zuschauer erheben sich von ihren Plätzen, denn ein Unbekannter mit grauem Kapuzenpullover ist über die Absperrung geklettert und steht nun plötzlich im Ring. Der Bulldog dreht sich herum und dann...ENZUIGIRI!!! Der Unbekannte nimmt seine Kapuze ab. Es ist OWEN HART! Die Halle explodiert und feuert Hart lautstark an. Owen dreht nun völlig ab und schlägt wie wild auf den wehrlosen Bulldog ein. Am Ende setzt er noch einen Piledriver an und lässt Davey wehrlos im Ring zurück. Über die Absperrung flüchtet er durchs Publikum aus der Halle. Der Ringrichter hat von all dem Nichts mitbekommen und klettert nun langsam zurück in den Ring. Goldust ist immernoch angeschlagen, robbt sich aber mit letzter Kraft rüber und kann einen Arm auf den Bulldog legen. Das Cover: 1...2...Kick-Out! Der Bulldog kann sich tatsächlich noch einmal befreien! Die Crowd steht nun endgültig Kopf, als beide Männer sich langsam wieder nach oben arbeiten. Goldust wankt ein wenig, will dann aber auf Davey losgehen. Der Bulldog kann den Angriff abwehren und ihn zum Running Powerslam hochstemmen. Als Davey loslaufen will, rutscht Goldust von ihm herunter und landet direkt hinter ihm. Er schnappt sich den Kopf des Champions und verpasst ihm den Curtain Call! Der Ref zählt: 1...2...3! Goldust gewinnt und ist der neue WWF Intercontinental Champion! Marlena ist im Ring und fällt ihrem Schützling in die Arme. Goldust reißt mit letzter Kraft seine Arme nach oben und freut sich riesig über diesen Triumph. Der Bulldog liegt völlig fertig im Ring und bewegt sich keinen Zentimeter mehr. Der Bulldog war seit dem SummerSlam 1996 IC Champion und muss nun dank des Eingriffs von Owen Hart seinen Titel abgeben.

Bret Hart steht zu einem Interview bereit. Die Fans in der Halle zeigen eine gemischte Reaktion, als Bret auf dem Titantron gezeigt wird. Der Hitman wiederholt noch einmal seine Absichten für den heutigen Abend. Bret zeigt sich zuversichtlich, dass er am heutigen Abend sein Ticket für WM buchen wird und zwar für den Main Event...

Ein Video zur gesamten Geschichte um den Undertaker wird eingespielt und dann macht sich auch schon der WWF Champion Vader auf den Weg zum Ring.

WWF Championship: Vader © (w. Jim Cornette) vs. The Undertaker

Jim Cornette hält sich beim Einzug immer noch die Wange. Vader wirkt siegessicher und wartet im Ring auf den Undertaker. Als der Taker die Halle betritt, stürmt Vader aber aus dem Ring und attackiert den Undertaker vor dem Ring. Der WWF Champion geht hart zu Werke und schleudert den Deadman in die Ringabsperrung. Dann hebt er die Ringtreppe hoch und lässt sie auf den Rücken des Herausforderers fallen. Der Undertaker windet sich vor Schmerzen auf dem Boden, während Vader triumphierend die Arme in die Luft hebt. Er rollt den Taker in den Ring und der Ringrichter lässt den Ringgong läuten. Erst jetzt kann das Match offiziell beginnen. Vaders Plan geht voll auf, denn der Undertaker hat große Probleme sich auf den Beinen zu halten. Der WWF Champion spult sein Programm runter und kann sich mit seinen harten Schlägen die Kontrolle über seinen Gegner sichern. Cornette wirkt mittlerweile wieder deutlich lebhafter und legt sich immer wieder mit dem Publikum an. Nach einem Irish Whip nimmt Vader den Taker hoch und verpasst ihm einen Powerslam auf die Matte. Cornette springt auf den Apron und klatscht mit seinem Schützling ab. Vader lässt sich eine Menge Zeit und zieht den Undertaker in die Ringecke. Er steigt aufs zweite Seil und möchte seine Vaderbomb zeigen. Das Publikum buht und Vader liefert sich ein Wortgefecht mit einem Fan in der ersten Reihe. Dann schaut er zu Cornette und deutet an, dass er noch eine Stufe weiter nach oben steigen will. Corni will den Cahmp davon abhalten, aber mit dem sicheren Gefühl des Sieges steigt Vader tatsächlich auf das dritte Seil und will einen Moonsault zeigen. Das ganze Spektakel dauert allerdings viel zu lange und deshalb landet Vader auch auf dem nackten Ringboden.

Der Undertaker kann sich aus dem Weg rollen und kommt nun das erste Mal so richtig auf die Beine. Es folgen wütende Angriffe auf Vader und der Champion kommt vorerst nicht mehr aus der Defensive heraus. Der Taker macht ernst und riskiert sogar eine Disqualifikation, als er auf den im Seil liegenden Vader einschlägt. Als der Ringrichter ihn ermahnen möchte, verjagt der Undertaker den Referee mit einem aggressiven Blick aus dem Ring. Jim Cornette möchte eingreifen, fängt sich aber zum zweiten Mal an diesem Abend eine Backpfeife ein und bleibt benommen vor dem Ring liegen. Vader kann sich nicht mehr zur Wehr setzen und wandelt im Ring umher. Der Taker landet mit einer Flying Clothesline und wartet auf den mitgenommenen Champion. Der läuft direkt in den Ansatz zum Chokeslam, kann sich aber mit einem bösen Tritt zwischen die Beine befreien. Er geht ins Seil, verfehlt aber mit seiner Clothesline und landet zum zweiten Mal im Chokeslam. Dieses Mal gelingt die Aktion und der Ringrichter beginnt zu zählen: 1...2... Der Count wird unterbrochen, denn Mankind zieht den Ringrichter aus dem Ring. Eine kurze Diskussion wird mit einem Headbutt von Mankind beendet, die den Ringrichter K.O. gehen lässt. Mankind geht in den Ring und beginnt den Undertaker zu bearbeiten. Vader kommt wieder zu sich und hilft Mankind. Durch die Teamarbeit wendet sich das Blatt wieder und der Undertaker steckt in Schwierigkeiten. Bei einem Irish Whip taucht der Taker allerdings unter dem Angriff der beiden Bösewichte hindurch und kommt mit einer Double Clothesline geflogen. Mankind rollt in die Ringecke, als ein zweiter Ringrichter erscheint. Nach einem weiteren Chokeslam liegt die Entscheidung in der Luft: 1...2... Wieder greift Mankind ein und schaltet auch den zweiten Referee mit einem Elbow Drop aus. Die Situation ist nun völlig unübersichtlich, denn der Undertaker und Mankind bekämpfen sich im Ring. Ein dritter Ringrichter kommt zum Ring gelaufen und bricht das Match ab.

Durch den Ringsprecher wird ein No Contest bekannt gegeben, was das Publikum mit Buhrufen quittiert. Mankind und der Undertaker brawlen einmal um den Ring, bis der Taker hart gegen die Ringabsperrung geschleudert wird. Mankind ergreift die Flucht und verlässt die Halle. Der Undertaker stößt einen Kameramann beiseite und folgt seinem Erzfeind in den Backstagebereich. Nachdem die beiden Männer verschwunden sind, feirt Jim Cornette die Titelverteidigung mit seinem Schützling im Ring.

Mit Sycho Sid steht einer der Favoriten am Mikro. Während Shawn, Bret und alle anderen mit großen Worten jongliert haben, hat Sid mit seinen Fäusten Taten sprechen lassen. Er ist davon überzeugt, dass ihn niemand aufhalten kann und er am Ende alle anderen 29 Gegner besiegen wird. Bei WM 13 wird Sid im Main Event stehen, denn er ist „the man“..

30 Men Royal Rumble Match

Dann ist es endlich soweit. Howard Finkel erklärt den Zuschauern noch kurz die Regeln und bittet dann den ersten Teilnehmer zum Ring. Ein Mix aus Freude und Schock entsteht, als die Musik von niemand geringerem als dem HBK Shawn Michaels ertönt. Denn während Shawn zum Ring tanzt, scheinen einige Zuschauer die Hoffnung auf den Sieg ihres Hometown Heros auf zu geben. Die Fans haben sich noch nicht richtig beruhigt, da kommt es zu einem weiteren Knall. Vielmehr ist es ein zerbrechendes Glas. „Stone Cold“ Steve Austin hat die Nr. 2 gezogen. Damit stehen sich gleich zu Beginn des Matches zwei der Topfavoriten gegenüber. Die Stimmung ist schon vor dem eigentlichen Start des Rumbles auf dem Höhepunkt. Der Gong ertönt und die beiden Männer gehen wie zwei Stiere aufeinander los. Austin erwischt den besseren Start und kann den HBK beinahe über das Seil nach draußen befördern. Doch Shawn stellt seine Beweglichkeit unter Beweis und hangelt sich zurück in den Ring. Dann zählen die Zuschauer auch schon die letzten Sekunden runter und es kommt ein weiterer Teilnehmer zum Ring: Es handelt sich dabei um den Sultan (3), der sowohl Shawn als auch Austin mit zwei harten Kicks zu Boden schicken kann. Das hohe Tempo der ersten Minuten verflacht dadurch deutlich. Der Sultan hat körperliche Vorteile und setzt diese dazu ein, um Shawn und Austin in Schach zu halten. Als Aldo Montoya (4) zum Ring kommt, ist noch kein Teilnehmer ausgeschieden.

Während Austin es mit Montoya zu tun hat, will der Sultan Shawn in der anderen Ecke angreifen. Der HBK kann seinem heranstürmenden Gegner allerdings ausweichen und der Sultan landet mit dem Kopf voran in der Ringecke. Michaels wartet einen Moment und zeigt dann seine Sweet Chin Music gegen den Sultan, der durch den Schwung dieser Aktion über das erste Seil fliegt und damit als erster Teilnehmer ausscheiden muss. Austin steht fast ungläubig im Ring, während die Fans den HBK abfeiern. Stone Cold scheint seinem Kontrahenten beweisen zu wollen, dass er ein gleichwertiger Gegner ist. Er nimmt Montoya und stellt ihn auf die Beine. Ein Tritt in den Magen und ein Stone Cold Stunner später taumelt Aldo Richtung Ringseil und wird nach einer Clothesline von Austin über das oberste Seil befördert. Nun schaut Shawn etwas beeindruckt drein. Austin und Shawn treffen sich in der Ringmitte und stehen mit ihren Nasen aneinander. Sie scheinen sich gegenseitig zu beschimpfen, während die Zeit für den nächsten Teilnehmer runter läuft. Die Zuschauer erheben sich von ihren Plätzen, denn mit Terry Funk (5) kommt eine wahre Legende zum Ring. Steve Austin hat allerdings nicht viel für den Funker übrig. Als Terry den Ring betritt, löst Austin seinen Blick von Michaels und wendet sich Funk zu. Es folgt ein typischer Austin-Moment, bei dem er Funk einige böse Wörter an den Kopf wirft. Der Funker lächelt kurz und streckt Stone Cold dann mit einer rechten Faust nieder. Austin wird in die Ringecke getrieben und von Funk ordentlich verdroschen. Terry lässt ihn schließlich am Boden liegen und dreht sich um. Dort steht Shawn Michaels und die Fans wollen einen Schlagabtausch zwischen Funk und Michaels sehen. Shawn macht deutlich, dass er keine Probleme machen will und sich hier nicht unbedingt mit Funk anlegen muss. Terry zollt seinem Gegenüber Respekt und reicht ihm die Hand. Shawn will die Einladung zum Händedruck annehmen, kassiert dann aber überraschend eine Faust von Funk. Die Fans sind gespalten. Einige Buhrufe wechseln sich mit „Terry-Chants“ ab. Als die Uhr runter gelaufen ist, kommt mit Bradshaw ein weiterer Texaner in die Halle (6).

Die Aktionen im Ring gleichen in diesen Minuten eher einer wüsten Schlägerei, bei der jeder der Anwesenden ein paar Schläge loslassen kann. Mit dem Latin Lover (7) nimmt der erste Wrestler der AAA am Rumblematch teil und verpasst Shawn Michaels erst einmal einen stiffen Kick, was vom Publikum nicht gerade positiv aufgenommen wird. Mit Faarooq (8) und Bob Holly (9) füllt sich der Ring weiter und die Zuschauer haben einen Moment Zeit zum Durchpusten. Mit Crush (10) kommt dann das dritte Mitglied der Nation of Domination zum Ring und es bildet sich zum ersten Mal eine Allianz von Wrestlern. Zu dritt schaffen sie es fast mühelos den Latin Lover über das oberste Seil zu werfen. Mit dem nächsten Teilnehmer wird die Situation im Ring wieder deutlich spannender, denn Ahmed Johnson (11) kommt in die Halle gesprintet. Er nimmt es gleich mit Faarooq, Bradshaw und Crush auf und kommt gegen die drei NOD Mitglieder auch gut zurecht. Ausgerechnet Steve Austin greift Ahmed dann aber von hinten an und verschafft der NOD einen weiteren Vorteil. Die Zeit läuft ab und es kommt noch dicker für die Teilnehmer, denn mit Glen Rite (12) kommt ein weiteres Mitglied der NOD zum Ring. Faarooq übernimmt das Kommando und gibt die Angriffsrichtung vor. Bob Holly ist das zweite Opfer der NOD und wird von Bradshaw zum Duschen geschickt. Terry Funk versucht sich tapfer gegen die Übermacht zu behaupten, wird aber von Rite und Crush gemeinsam über das oberste Seil aus dem Ring befördert. Austin tritt in der Ringecke auf Shawn ein und die NOD nimmt ihren Erzfeind, Ahmed Johnson ins Visier. Mit äußerster Brutalität gehen die vier Mitglieder zu Werke und lassen Ahmed keine Chance. Nach einer harten Clothesline von Bradshaw und einem Big Boot von Rite überlassen die Mitglieder der NOD ihrem Anführer, Faarooq den hilflosen Johnson. Faarooq hat keine Probleme Ahmed zu schultern und aus dem Ring zu werfen. Ein wichtiger Erfolg für die NOD, die Ahmed einige verächtliche Blicke zu werfen.

Als nächstes kommt Jesse James (13) mutig zum Ring gelaufen. Er macht allerdings einen großen Fehler und legt sich direkt mit der NOD an. Gegen die zahlenmäßige Übermacht hat er überhaupt keine Chance und wird nach wenigen Sekunden im Ring auch schon wieder eliminiert. Die NOD beherrscht den Rumble nach belieben. Faarooq und seine Leute drehen sich um und blicken rüber zu Steve Austin, der sich immer noch über Shawn Michaels hermacht. Sie gehen Richtung Shawn und Austin macht einige Schritte zur Seite. Offenbar will er Shawn der Nation zum Fraß vorwerfen und sich selbst aus dem Staub machen. Als alles danach aussieht, dass sich Faarooq & Co. auf den hilflosen Shawn stürzen wollen, ändert Faarooq seine Meinung. Die Nation dreht sich um und umstellt stattdessen einen völlig verblüfften Steve Austin. Bevor Stone Cold realisieren kann, was passiert, fängt er sich schon die ersten Schläge und Tritte ein. So muss auch Austin, wie die anderen Gegner zuvor auf die Matte gehen. Während Crush und Bradshaw auf Stone Cold eintreten, kümmern sich Faarooq und Rite um den HBK. Allerdings zeigen die beiden Topfavoriten, warum sie zu den möglichen Rumblegewinnern gehören, denn im Unterschied zu ihren Vorgängern fliegen sie nicht direkt über das Seil auf den Hallenboden, sondern können sich in den Seilen festhalten und somit auch im Match bleiben. Die Uhr tickt runter und ein neuer Teilnehmer soll zum Ring kommen. Die Zuschauer jubeln, als Sycho Sid (14) im Eingangsbereich auftaucht. Die Mitglieder der NOD lassen von Shawn und Austin ab und konzentrieren sich nun voll auf Sid, der anscheinend eine Bedrohung darstellen könnte. Als er über das Seil klettert, wird er gleich von allen vier Mitgliedern attackiert. Aber auch Sid zeigt seine Stärke und kann sich gegen die Nation behaupten. Zu seinem Glück kommen auch Shawn und Austin wieder auf die Beine und so stehen der NOD plötzlich drei Topstars der WWF gegenüber. Die Zuschauer sind nun wieder voll dabei und feiern die drei nicht-NOD-Mitglieder an. Die Superstars werden nach vorne gepeitscht und die Anfeuerungen sollen Früchte tragen: Sid gelingt es Bradshaw über das oberste Seil zu katapultieren. Shawn kann auf der einen Seite Crush rauskegeln und Austin schmeißt auf der gegenüberliegenden Seite Glen Rite aus dem Rennen. Plötzlich steht Faarooq völlig verzweifelt in der Ringmitte und muss realisieren, dass er das einzige verbliebene Mitglied der NOD ist. Er scheint fliehen zu wollen, fängt sich dabei aber einen Big Boot von Sycho Sid ein. Der Anführer der Nation ist deutlich mitgenommen und hängt nun in den Seilen. Shawn Michaels und Stone Cold haben anscheinend die selbe Idee und kommen zeitgleich mit einer Clothesline angelaufen. Faarooq wird durch eine Double Clothesline der beiden Männer aus dem Rennen geworfen. Die Fans feiern, während Austin und Shawn sich ein weiteres Wortgefecht liefern. Sid will sich das nicht länger mit ansehen und streckt beide mit seiner Variante der Double Clothesline in der Mitte des Rings zu Boden. Er hebt seine Arme und kassiert von den Fans eine Menge Beifall.

Der Ring hat sich durch das Auftauchen von Sid also deutlich geleert und wird nun durch Marc Mero (15) wieder etwas aufgefüllt. Während Sid sich um Austin kümmert, ist Mero mit Shawn beschäftigt. Die Action beruhigt sich wieder etwas und es soll der nächste Teilnehmer folgen. Die Musik von Jerry Lawler ertönt und der King steht mit einem breiten Grinsen von seinem Kommentatorenplatz auf (16). Beim Aufstehen beschimpft er einige Fans und hört mit seinen Beleidigungen auch nicht auf, als er auf dem Apron steht. Shawn Michaels kann das so nicht stehen lassen und zieht Lawler an einem Ohr in den Ring. Der King schreit dabei wie am Spieß und fleht den HBK nun an, ihm nicht weh zu tun. Shawn lässt sein Ohr wieder los und scheint Lawler wirklich am Match teilnehmen zu lassen. Lawler zeigt sich aber weiterhin von seiner schlechten Seite und pöbelt nun gegen Shawn. Seine Beleidigungen werden durch eine Sweet Chin Musik beendet, die den King direkt aus dem Ring befördert. Lawler bleibt außerhalb für einige Sekunden liegen, ehe er sich den Kiefer hält und auf allen Vieren zurück zu seinem Kommentatorenplatz krabbelt. Steve Austin hat in der Zwischenzeit Marc Mero eliminiert und Sycho Sid in der Ringecke bearbeitet. Als Shawn sich feiern lassen möchte, läuft er direkt in einen Stunner von Steve Austin! Stone Cold hat aber auch kaum noch die Kraft sich auf den Beinen zu halten.. Er sitzt in der Ringmitte und schaut sich um. Während Sid auf dem untersten Seil hängt, liegt Shawn in der gegenüberliegenden Ecke. Austin blickt zu Sid und winkt ab. Dann guckt er rüber zu Shawn und winkt ebenfalls ab. Er nutzt die Gunst der Stunde und klettert auf das oberste Seil in der freien Ringecke. Dort setzt er sich gemütlich hin und verschnauft für einige Sekunden. Die Zuschauer beginnen den Countdown zu zählen. Als die Zeit abgelaufen ist, macht Austin ein Gesicht, als hätte er einen Geist gesehen, denn es ertönt die Musik von niemand geringerem als Bret „Hitman“ Hart“ (17).

Austin greift sich in die nicht vorhandenen Haare und klettert vom Turnbuckle. Bret wird mit gemischten Reaktionen empfangen. Im Ring angekommen, gehen beide Männer auf einander los. Bret behält die Oberhand und kann Austin schließlich zu Boden jagen. Bret ist voller Tatendrang und macht bei Sid weiter, wofür er einige Jubelrufe aus dem Publikum erntet. Als er sich danach auf Shawn stürzt, hagelt es etliche Buhrufe der Fans, die weiterhin wie eine Wand hinter Shawn stehen.
Hunter Hearst Helmsley (18) ist der nächste Teilnehmer, dem der junge aufstrebende Superstar Rocky Maivia (19) folgt. Unter den sechs Superstars im Ring befinden sich vier der absoluten Topfavoriten. Während Bret und Austin sich gegenseitig bearbeiten, ist Shawn bei Sid und Hunter bekommt von Rocky auf die Mütze. Die Startnummer 20 geht an den British Bulldog, der am früheren Abend seinen IC Gürtel an Goldust verloren hat. Davey legt sich auf dem Weg zum Ring mit einigen Fans an und wird dann von Owen Hart attackiert, der scheinbar immer noch nicht genug hat und mit seinem Angriff dafür sorgen möchte, dass Davey nicht am Rumble Match teilnehmen kann. Mehrere Offizielle eilen herbei und zerren Owen vom Bulldog runter. Davey wirkt ziemlich angeschlagen und kommt nur mit viel Mühe in den Ring. Owen löst sich von den Ringrichtern und will nochmal auf Davey losgehen. Der Bulldog befindet sich mittlerweile im Ring und wird von Owen abgelenkt. Steve Austin kann sich für einen Moment von Bret befreien und wirft den Bulldog über das oberste Seil nach draußen. Davey ist ziemlich angeschlagen und kann die Halle nur mit viel Mühe verlassen. Er wird durch Goldust (21) ersetzt.

Der Rumble geht in die Schlussphase und der Ring füllt sich weiterhin. Billy Gunn (22), Mil Mascaras (23) und 2 Cold Scopio (24) sorgen dafür, dass sich die Zahl der Teilnehmer im Ring auf
9 erhöht. Der Startnummer 1 Shawn Michaels scheinen nun langsam auch die Kräfte auszugehen, denn der HBK findet sich gleich mehrfach kurz vor dem Ausscheiden wieder, schafft es dann schließlich aber immer wieder durch eine perfekte Körperbeherrschung, seine Eliminierung zu verhindern. Mit Bart Gunn (25) wird es dann richtig eng im Ring. Da sich aber schon sein Tag Team Partner Billy im Ring befindet, arbeiten die beiden Tag Team Champions gleich mal zusammen und können Rocky Maivia über das oberste Seil nach draußen werfen. Auch in den folgenden Minuten verstehen sich die Gunns blendend und zeigen einige Double Teammoves. Bei der Nummer 26 schreien die Fans dann plötzlich wieder laut auf, denn Owen Hart kommt in die Halle. Er schafft es aber nicht unfallfrei bis zum Ring zu gelangen, der British Bulldog hat scheinbar nur auf Owen's Auftritt gewartet. Davey attackiert den jungen Hart und prügelt auf ihn ein. Owen lässt den Angriff aber nicht auf sich sitzen und kontert. Etliche Offizielle wollen die Streithähne trennen, schaffen es aber nicht. Owen scheint die Teilnahme am Rumble Match egal zu sein, denn er kümmert sich ausschließlich um den Bulldog. Anstatt in den Ring zu steigen, reißt er den Bulldog an den Haaren in den Backstagebereich. Owen scheidet somit aus, ohne überhaupt in den Ring gestiegen zu sein.

Billy und Bart arbeiten weiter hervorragend zusammen. Mit einem weiteren Doubleteam Move strecken sie Goldust zu Boden. Dann packt sich Bart den HBK und hält ihn seinem Bruder hin. Er fordert Billy auf, Shawn eine Clothesline zu verpassen. Billy nimmt Anlauf und setzt zur Clothesline an. Shawn kann sich allerdings wegdrehen und Billy trifft Bart. Obwohl es ein Versehen gewesen ist, kommt es nun zum großen Streit zwischen den Gunns. Bart macht Billy Vorwürfe, die Clothesline mit Absicht gegen ihn gezeigt zu haben. Billy stößt seinen Bruder gegen die Brust und die beiden Cowboys gehen in die Seile. Stone Cold Steve Austin schaut sich die Auseinandersetzung genau an, greift die Tag Team Champions an den Beinen und befördert sich gemeinsam nach draußen. Damit hat Austin mittlerweile 7 Gegner eliminiert und führt diese Liste deutlich an. Mankind (27) kommt zum Ring und geht direkt auf Bret Hart los. Scorpio revanchiert sich ein wenig für seine Niederlage gegen Garza und kann Mascaras über das Seil befördern. Mit Rick Titan (28) schickt die NOD ihr letztes Pferd ins Rennen, während Sid Scorpio aus dem Wettbewerb wirft. Goldust und HHH versuchen sich gegenseitig zu eliminieren, scheitern aber zunächst bei ihren Versuchen. Hunter ist nach einem High Knee dann aber etwas zu arrogant und gibt Goldust eine kleine Verschnaufspause, weil Hunter sich mit seiner typischen Pose abfeiert. Er kommt mit hoher Geschwindkeit angelaufen und fliegt durch einen Backbody Drop im hohen Bogen über das Seil nach draußen. Den Fans gefällt das und Goldust kann nach seinem IC Titelgewinn einen weiteren kleinen Erfolg verbuchen. Hunter will die Halle aber noch nicht verlassen und hält Goldi von draußen am Bein fest. Mankind kommt Hunter zur Hilfe und so schaffen es die Bösewichte, Goldust aus dem Ring zu werfen. Pierroth (29) kommt als vorletzter Teilnehmer zum Ring, während sich der HBK ein weiteres Mal in den Ring zurück hangelt.

Bret Hart und Steve Austin bekämpfen sich in der Ringecke. Sid versucht Shawn aus dem Ring zu drücken und Mankind arbeitet mit Titan zusammen gegen Pierroth. Die Fans zählen die letzten 10 Sekunden des Abends herunter und blicken gespannt auf den Eingang. Als die Musik der Startnummer 30 ertönt, steht die Halle Kopf. Jake „The Snake“ Roberts kommt völlig überraschend zum Ring, was den Großteil der Fans sichtlich erfreut. Natürlich hat er seine Schlange im Gepäck und macht sich diesen Partner auch gleich zu nutzen. Er rollt die Schlange in den Ring. Pierroth zeigt sich extrem ängstlich. Als die Schlange auf ihn zu krabbelt, springt er erschrocken über das oberste Seil und läuft vor Angst in den Backstagebereich. Jake packt die Schlange dann wieder ein und gerät mit Titan aneinander. Titan zeigt einige Schläge, läuft dann aber in einen Konter und kassiert den DDT von Roberts. Jake packt sich das NOD Mitglied und wirft ihn aus dem Ring. Es folgt ein DDT gegen Stone Cold. Sid soll als nächstes folgen, bleibt beim Versuch aber einfach stehen, legt seine Hand um den Hals von Roberts und schmeißt ihn mit einer Chokeslamvariante aus dem Ring.

Der Ring hat sich deutlich gelichtet. Michaels und Austin gehen so langsam die Kräfte aus. Beide Männer liegen mittlerweile mehr in der Ecke, als das sie auf den Beinen stehen. Bret und Sid sind körperlich noch gut dabei und Mankind scheint sowieso keine Schmerzen zu verspüren. Sid, Shawn und Austin bilden die eine Gruppe, während Mankind seine Mandible Claw gegen Bret ansetzen kann. Doch dann erscheinen plötzlich ein halbes Dutzend Druiden in der Halle, die zum Ring schleichen und sich direkt vor dem Ring platzieren. Mankind wird von ihnen abgelenkt und lässt von Bret ab. Der Hitman nutzt die Ablenkung nach einer kurzen Pause und attackiert seinen Gegner. Bret setzt Mankind aufs zweite Seil, muss dann aber einen Tritt von ihm kassieren. Bret geht auf die Knie, während Mankind auf dem zweiten Seil steht. Doch anstatt einen Angriff auf Bret zu starten, fliegt Mankind nach draußen und landet direkt in den Armen der Druiden. Es ensteht ein Brawl und die Ringrichter haben alle Mühe sich auf das Geschehen zu konzentrieren. Die Druiden vertreiben Mankind schließlich aus der Halle und mit Bret, Shawn, Sid und Austin stehen die Final Four im Ring.

Sie verteilen sich auf alle vier Ringecken und starren sich gegenseitig an. Austin beendet die Pause mit einer Attacke auf Bret. Shawn kommt mit einer Clothesline auf Sid geflogen und die Fans erheben sich noch einmal von ihren Sitzen. Die beiden Pärchen bearbeiten sich auf den gegenüber liegenden Seiten des Rings. Sid kann Shawn so sehr zusetzen, dass der HBK wie ein nasser Sack in den Seilen hängt. Sid will den Run der Startnummer 1 beenden und nimmt einige Schritte Anlauf. Er will Shawn mit einer Clothesline rauswerfen, verfehlt seinen Gegner aber deutlich. Shawn riskiert alles und springt Sid mit einem Flying Bodypress an. Durch den Schwung der Aktion gehen beide Männer über die Seile. Während Sid sofort auf dem Hallenboden landet und ausscheidet, kann Shawn sich aber am obersten Seil festhalten und hängt nun wenige Millimeter über dem Fussboden herum. Schließlich schafft er das Unmögliche und katapultiert sich zurück in den Ring, wo er erst einmal am Boden liegen bleibt und nach Luft ringt. Auf der anderen Seite des Rings hat Steve Austin die Kontrolle übernommen und möchte Bret Hart einen Stunner verpassen. Nach einem Tritt in den Magen des Hitman will Austin seinen Finisher ansetzen, aber Bret stößt Stone Cold nach vorne ins Seil. Bret gibt Austin keine Sekunde Zeit und verpasst ihm eine harte Clothesline, durch die die Startnummer 2 aus dem Rennen um den Sieg fliegt. Als Bret sich zu Shawn umdreht und der HBK sich langsam wieder aufrappelt steht die Halle Kopf. Beide Wrestler gehen ein paar Schritte zur Ringmitte, blicken sich kurz in die Augen und beginnen wie wild aufeinander einzuschlagen. Bret ist deutlich frischer als Shawn und hat deshalb auch leichte Vorteile. Er schickt Shawn in die Seile und streckt ihn mit einer Clothesline nieder. Bret spuhlt nun seine bekannten Moves ab und geht schließlich auf das zweite Ringseil. Von dort soll ein Elbow Drop folgen, doch Stone Cold Steve Austin hat etwas dagegen. Obwohl er schon längst ausgeschieden ist, hat er sich noch nicht in den Backstagebereich begeben und greift den Hitman nun am rechten Bein, um den Elbow zu verhindern. Bret muss vom Seil steigen und es beginnt eine weitere Auseinandersetzung zwischen Austin und Bret. Nach einer harten Faust geht Stone Cold auf dem Apron schließlich auf die Knie. Bret zeigt ihm noch den Mittelfinger, dreht sich um und läuft direkt in die Sweet Chin Music von Shawn Michaels! Bret geht durch den Kick nach hinten ins Seil. Austin reagiert blitzschnell und zieht das oberste Ringseil nach unten. Bret ist zu hart getroffen und geht direkt über das Seil nach draußen. Der Ringgong ertönt und Shawn Michaels sinkt in der Ringmitte auf die Knie. Der HBK ist der erste Wrestler, der den Rumble mit der Startnummer 1 gewinnen kann.

Während Shawn mit den Fans feiert, dreht Bret außerhalb des Rings völlig durch. Er packt den zweiten Ringrichter am Kragen und drückt ihn gegen den Ringpfosten. Bret wirft ihn zur Seite und geht weiter zum Kommentatorenpult, wo er Vince McMahon einige deutliche Worte zu sagen hat. Stone Cold verlässt die Halle mit einem Lächeln. Shawn zieht im Ring seinen üblichen Siegestanz ab. Bret reißt seine beiden Träger nach unten und stampft wütend aus der Halle. Mit einem jubelnden Shawn Michaels endet der Royal Rumble 1997.

Die Auswirkungen

Vader verteidigt seinen Gürtel gegen den Taker und bleibt unser Monsterchampion. Shawn bekommt seinen Megaspot im Rumblematch. Wir lassen ihn als Nr.1 den Sieg einfahren und pushen ihn damit wieder in den Main Event. Bret bekommt weitere Gründe geliefert, um unzufrieden zu sein. Die Spannungen zwischen Shawn und Bret sowie Austin und Bret werden weiter vorran getrieben.

Owen und der Bulldog nehemn eigentlich gar nicht richtig am Match teil. Die Rivalität zwischen den beiden Männern sollte bis zu WM13 noch deutlich gesteigert werden. Mittlerweile haben sie sich nun gegenseitig die Titel gekostet und sollten in den folgenden Wochen auf der persönlichen Ebene weitermachen.

Ansonsten wurde die Saat für die Road to Wrestlemania gesät. Das Rumble-Match hat wie immer seine kleinen Geschichten gehabt, aus denen sich weitere Rivalitäten entwickeln sollten. Vorschläge, Anmerkungen und Kritik sind wie immer gern gesehen und können dem gesamten Projekt nur gut tun. Mit IYH 13 steht die letzte Station vor WM13 auf dem Program. Gerade die Frage um den Main Event von Wrestlemania dürfte weiterhin einige Diskussionen auslösen...

Old Post Posted: 13.04.2014, 21:31 Uhr
Beiträge: 356 | Wohnort: Klausdorf | Registriert seit: 11.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 7104236  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Was lange wärt, wird endlich gut ... ... war ein toller Event wie immer und glaube ich im Gesamtkontext sehr gut gebookt.

Die Fehden gehen voran, die richtigen Messer wurden mit den richtigen Leuten gewetzt und der Hase läuft.

Monsoon schaltet sich mal wieder ein und die wichtigsten Titelfehden werden gesetzt. Glaube ich sehr am originalen Gusto gelegener Dreh. Bei Goldie vs. Bulldog hätte ich mir zwar ein wenig mehr einen logischen Wink auf die Series gewünscht, aber der Fokus soll ja auf Davey vs. Owen liegen. Von daher:

Taker vs. Vader als NC - im ersten Moment habe ich zwar ein wenig komisch geguckt, aber dann ... hat es mehr als Sinne gemacht. Auch hier der schwierige Spagat, Vader als Monster zu halten / zu pushen, Takers Fehde gegen Foley heiß zu gestalte und ... nicht die übliche mystische Auszeit. Auch hier daher:

In die Tag Team Titelszene kommt auch schöne Bewegung. Sunny mal wieder auf üblicher Schiene gegen die Kanadier - mal sehen, was uns da noch erwartet. Nach dem Rumble - Ausgang wurde der Cowboy - Split nun angerissen, also sollte doch auch hier mehr Bewegung reinkommen - und eventuell ein weiteres Szenario ...

AAA: gut gemacht (THX ) ... aber das sollte es jetzt auch mit denen gewesen sein. Die Midgets sollte man unsererseits ungenannt in den Weeklys verramschen, wenn nötig, aber ansonsten sehe ich keinen weiteren Bedarf für die Mexikaner (vielleicht einen der zwei als Edeljobber) ...

Der Rumble selbst natürlich geil gebookt. NoD mal als echte Bedrohung und so ist auch endlich das Feuer für die große Schlacht drin. Der Ring kam mir manchmal zwar sehr leer vor, aber vieles musste so für bestimmte Szenarien sein (Austin vs. Bret - THX again ...). Hier wieder viele mit Doppeleinsatz am Abend - also bin kein Freund davon, aber ... war wohl unvermeidlich. Finish mit dem erwarteten (und eigentlich einzig möglichen) Sieger, dem Hitman - Weg sowie dem Push von Stone Cold. Die Gratwanderung ist Dir gut gelungen.

Alles in allem: dolle Show, supi ...

Dann werde ich mich mal an einen IYH 13 - Entwurf machen. mal sehen, was mir einfällt ...

--------------------
"Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne."
"Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast du es hinter dir ..."

Old Post Posted: 14.04.2014, 05:37 Uhr
Beiträge: 1896 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 7104418  
Jason Crutch ist offline Jason Crutch
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Jason Crutch anzeigen Jason Crutch eine Private Nachricht schicken Füge Jason Crutch zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

sGibt leider keine Links mehr auf Seite 1 zu den PPV's, das ist schade.
Und evtl. hat ja einer von euch mal Lust, eine kleine "Titlehistory" "eurer" WWE zu machen? Würde mich mal intressieren Müssen ja keine Tagesangaben sein, aber so als "Woche 1/August 1996 - Woche 2/September 1996" - so ungefähr.

--------------------
CeNation - John Cena Fan Club Mitglied Nr. 12!
Nur der VfL Borussia!

Old Post Posted: 15.04.2014, 15:59 Uhr
Beiträge: 1251 | Wohnort: 94538 Fürstenstein | Registriert seit: 13.12.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 7107342  
undertaker22 ist offline undertaker22
MoonRookie

Standardicon Profil von undertaker22 anzeigen undertaker22 eine Private Nachricht schicken Füge undertaker22 zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Knitter
Ich finde Rebooking the History super.Bisher hat mir alles sehr gut gefallen.
Ich habe ein paar Anregungen für IYH 13.
Undertaker vs Vader WWE Champion
Mankind vs Michaels Last Man Standing
Goldust vs Jake Roberts Intercontinental Champion
20 Man Battle Royal: Gewinner bekommt IC Champion Titelmatch
Steve Austin vs British Bulldog
Sycho Sid vs Rocky Maivia
Bret Hart vs Terry Funk

Storys
Vader vs Undertaker und Michaels vs Mankind
Nach dem Royal Rumble gibt es bei RAW ein Match zwischen Shawn Michaels und Mankind. Michaels gewinnt durch DQ weil Vader eingreift.Die beiden verprügeln Michaels bis der Undertaker den Safe macht und die Heels vertreibt.In der Folgewoche gibt es ein Tag Team Match das Michaels und der Undertaker gewinnen können.Daraufhin fordert der Undertaker eine weitere Titelchance .Vader willigt ein unter der Bedingung , dass es ein Last Man Standing Match zwischen Shawn Michaels und Mankind gibt aber wenn Michaels verliert ,verliert er auch seine Titelchance. Michaels willigt ein .

Battle Royal und Goldust vs Roberts
Zu Beginn des PPVs gibt es eine 20 Man Battle Royal die überraschend Jake Roberts gewinnen kann indem er den Top Favoriten Hunter Hearst Helmsley eliminiert.Im Vorfeld wurde angekündigt dass der Gewinner ein IC Champion Titelmatch erhält.Alle fragen sich:Kann Roberts im Spätherbst seiner Karriere endlich einen Titel gewinnen?

Sycho Sid vs Rocky Maivia
Nach dem Rumble kann Rocky eine kleine Siegesserie starten indem er Siege über Jerry Lawler und HHH einfährt.Als er auchnoch den British Bulldog besiegt kommt Sid heraus und verpasst Rocky einr Powerbomb . Er nimmt ein Mikro und sagt dass es nur eine kurze Glückssträne ist die beim PPV von ihm beendet wird.

Steve Austin vs British Bulldog
Nach seiner Niederlage gegen Goldust ist der Bulldog gefrustet .Als er auch das Rückmatch verliert ist er am Boder zerstört .Als er danach auch gegen Rocky Maivia verliert nommt er ein Mikro und spricht eine offene Herausforderung aus die Steve Austin annimmt.Er kommt in den Ring und verpasst Bulldog einen Stunner.Danach sagt er : We have a Date and thats the bottom line because Stone Cold said so.

Bret Hart vs Terry Funk
Zwei Wochen nach dem Rumble kommt Bret Hart mit einem Mikro in den Ring.Er sagt das er sehr enttäuscht ist das er es nicht schaffte zu gewinnen.Allerdings gibt es etwas was er auch gern hätte ein Match gegen den zurückgekehrten Terry Funk da er der einzige World Champion ist gegen den er noch nicht gekämpft hat. Funk kommt raus und nimmt an da er zeigen will was noch in ihm steckt.

Die Gewinner lass ich mal offen
Ich hoffe das etwas dabei ist was für den PPV verwendet werden kann.

Old Post Posted: 18.04.2014, 17:13 Uhr
Beiträge: 3 | Wohnort: | Registriert seit: 17.04.2014 IP: Gespeichert | Posting ID: 7112203  
Knitter ist offline Knitter
MoonMember

Standardicon Profil von Knitter anzeigen Knitter eine Private Nachricht schicken Füge Knitter zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Habe den Ausgangspost auf Seite 1 mal aufgefrischt. Die PPV-Sammlung ist jetzt wieder aktuell. Außerdem habe ich eine kleine Auflistung aller Wechsel des WWF Championtitles vorgenommen. Ich hoffe das hilft dem ein oder anderen Neueinsteiger etwas weiter und macht es jedem einfacher, sich nochmal durch die bisherigen Entwicklungen zu lesen

Zu IYH13 habe ich ein paar Vorschläge zu machen:

Owen ist wieder da und sollte auf jedenfall noch einmal mit Vader aneinander geraten. Das könnte entweder ein Rematch beim PPV selbst werden oder eine Konfrontation bei RAW stattfinden. Der Kreis mit dem Camp und dem Turn von Davey muss auf jedenfall noch einmal aufgerollt werden.

Die Idee mit Terry Funk finde ich sehr interessant. Weiß jemand, ob der Funker nach dem 97er Rumble noch zur Verfügung stand oder ob er nach dem PPV wieder verschwunden ist?

Und dann steht immer noch die Frage zum Main event von WM13 im Raum, mit oder ohne Shawn? Von der Antwort hängt ja im Prinzip die Entwicklung unserer Hauptkämpfe bei Wrestlemania ab und damit auch die Frage, in welche Richtung wir mit IYH13 gehen wollen...

Old Post Posted: 19.04.2014, 00:38 Uhr
Beiträge: 356 | Wohnort: Klausdorf | Registriert seit: 11.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 7112739  
undertaker22 ist offline undertaker22
MoonRookie

Standardicon Profil von undertaker22 anzeigen undertaker22 eine Private Nachricht schicken Füge undertaker22 zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Ich habe mal nachgeschaut. Funk war bis Anfang März 1997 in der WWE , er hatte aber kaum Kämpfe.Nachdem er kurz in der ECW war kam er im Dezember als Chainsaw Charlie zurück.

Old Post Posted: 19.04.2014, 07:44 Uhr
Beiträge: 3 | Wohnort: | Registriert seit: 17.04.2014 IP: Gespeichert | Posting ID: 7112813  
Cymaen ist offline Cymaen
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Cymaen anzeigen Cymaen eine Private Nachricht schicken Füge Cymaen zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Knitter:
Die Idee mit Terry Funk finde ich sehr interessant. Weiß jemand, ob der Funker nach dem 97er Rumble noch zur Verfügung stand oder ob er nach dem PPV wieder verschwunden ist?

Und dann steht immer noch die Frage zum Main event von WM13 im Raum, mit oder ohne Shawn? Von der Antwort hängt ja im Prinzip die Entwicklung unserer Hauptkämpfe bei Wrestlemania ab und damit auch die Frage, in welche Richtung wir mit IYH13 gehen wollen...



Funk hat nur seinen verpassten Auftritt vom Rumble 96 nachgeholt. Der kommt erst im Dezember 97/Januar 98 wieder

Zu Shawn: jupp, wir brauchen JETZT eine Entscheidung. Sollte er ausfallen fällt er nämlich schon seit Raw VOR IYH 13 aus - also kein PPV Match möglich bis zum KotR 97. Fällt er nicht aus müssen wir uns einigen, wann wir die Verletzung nachholen.

Ich bin für den Ausfall, einfach um unserem Prinzip treu zu bleiben.

--------------------
"When are they going to stop making me mean more than I say?" (Samuel Beckett)
Fußball: SpVgg Unterhaching / NHL: Toronto Maple Leafs / NFL: New York Giants / MLB: Toronto Blue Jays / NBA: Toronto Raptors

Old Post Posted: 19.04.2014, 10:07 Uhr
Beiträge: 2537 | Wohnort: Regensburg | Registriert seit: 19.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 7112913  
undertaker22 ist offline undertaker22
MoonRookie

Standardicon Profil von undertaker22 anzeigen undertaker22 eine Private Nachricht schicken Füge undertaker22 zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Ich stimme Cymaen zu was den Ausfall betrifft , allerdings finde ich das er sich erst bei IYH 13 verletzen soll

Beitrag editiert von undertaker22 am 19.04.2014 um 13:03 Uhr

Old Post Posted: 19.04.2014, 10:56 Uhr
Beiträge: 3 | Wohnort: | Registriert seit: 17.04.2014 IP: Gespeichert | Posting ID: 7112946  
Knitter ist offline Knitter
MoonMember

Standardicon Profil von Knitter anzeigen Knitter eine Private Nachricht schicken Füge Knitter zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Ok, wenn wir Shawn aus den Shows schreiben, sollte Vader ihm einen Beatdown verpassen. Anschließend gibt es eine emotionale Ansprache bei der Shawn sein Fehlen bei WM13 aufgrund dieses Angriffs verkündet.

Um den freien Platz im Main Event zu besetzen, könnten wir bei IYH13 zwei Matches ansetzen: Bret Hart vs. Mankind und Steve Austin vs. The Undertaker. Die Gewinner der beiden Paarungen bestreiten bei WM13 ein weiteres Match. Der Gewinner dieses Matches darf dann am selben Abend gegen Vader um den WWF Title antreten.

Das würde uns zwei Möglichkeiten für WM bieten:

1. Wir lassen Bret und Austin bei IYH13 gewinnen. Die beiden Sieger bestreiten bei WM13 ein Match und der Gewinner des Kampfes darf später am Abend gegen Vader ran. (Bret vs. Vader)

2. Wir lassen den Taker und Mankind ihre Matches bei IYH13 gewinnen. Dann das gleiche Spiel wie bei Punkt 1, Taker vs. Mankind am frühen Abend von WM und der Sieger tritt später gegen Vader an. (Taker vs. Vader)

Ist jetzt erstmal eine Idee, wie man die Situation "kurzfristig" in den Griff bekommen könnte.

Old Post Posted: 19.04.2014, 19:27 Uhr
Beiträge: 356 | Wohnort: Klausdorf | Registriert seit: 11.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 7114269  
SchattenStunner ist offline SchattenStunner
MoonSurfer 100

Profil von SchattenStunner anzeigen SchattenStunner eine Private Nachricht schicken Füge SchattenStunner zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

So, verfolge diesen Thread schon länger und wollte mich jetzt endlich mal zu Wort melden.

Zu Shawn: Ich finde es gut das er sich verletzen soll und bin wie Knitter dafür, dass ein Beatdown von Vader der Grund
für sein fehlen bei Wrestlemania 13 ist.

Zu IYH 13: Ich lasse hier mal die Idee von Knitter außen von, die ist saustark, weswegen ich der nichts hinzuzufügen hätte. Eine Idee die ich hatte wäre aber ein Tag Team Match(dann halt Bret & Austin vs. Mankind & Undertaker), um herauszufinden, welche zwei bei Mania ein No1.Contendermatch haben. Die eingeplanten Sieger für Mania, also bei Bret & Austin Bret, bei Undertaker & Mankind Taker, könnte seinem Teamkameraden nach dem gemeinsamen Sieg einen Beatdown verpassen, der diesen für das Match bei Wrestlemania scwrächt.

WM 13: Hier würde ich am liebsten Mankind vs. Undertaker sehen und dann später Taker vs. Vader, selbstverständlich mit Titelgewinn Takers. Sollte es zu einem Tag Team Match bei IYH kommen, in dém Bret und Austin nicht hamonieren könnte einer der beiden wütend auf einander werden, worauf es zu einem Match der beiden kommt.


So das waren meine Gedanken zu diesen Themen.

LG Schatten

Old Post Posted: 19.04.2014, 21:22 Uhr
Beiträge: 202 | Wohnort: Herford | Registriert seit: 25.01.2014 IP: Gespeichert | Posting ID: 7114583  
 Alle Zeitangaben in MEZ. Auf dem CyBoard ist es jetzt 19:42 Uhr. Neues Thema erstellen    Antworten
[ « » ] Insgesamt 74 Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 [73] 74 »  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > Questions, Answers & Surveys > [Kolumne] Rebooking the History of WWE

  


Druckbare Version zeigen | Dieses Thema abonnieren | MOONSAULT.de bei Facebook Follow MOONSAULT.de at Twitter WWE, TNA & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed

Gehe zu:

 

Forum Regeln:
Es ist Dir not erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist Dir not erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Dir not erlaubt, Deine Beiträge zu bearbeiten.
HTML Code ist AUS
vB Code ist AN
Smilies sind AN
[IMG] Code ist AUS
 
   [ © 2000 - 2014 MOONSAULT.de | Impressum & Rechtshinweise | Team ]   

Die Administration: ChosenOne, CyBeN, Fresh Prince, Jesse, JOE, Kane, Poppy...in HD!, saito` & Stingray
- Kontaktformular: Mitteilung an alle CyBoard Administratoren -

vBulletin | Copyright © Jelsoft Enterprises Limited.
Diese Seite wurde in 0.18002295 Sekunden generiert (84.44% PHP - 15.56% MySQL - 23 queries)